Revisionsprozess

Lebenslänglich statt Freispruch

Augsburg - Im Revisionsprozess um den gewaltsamen Tod einer Frau in Krumbach hat das Landgericht Augsburg den Angeklagten wegen Mordes zu lebenslanger Haft verurteilt.

Der heute 46 Jahre alte Mann aus Neu-Ulm hat nach Überzeugung der Kammer im September 2006 die Mutter seiner Ex-Geliebten mit 52 Hammerschlägen und vier Messerstichen umgebracht. Das Gericht folgte mit seinem Strafmaß dem Antrag der Staatsanwaltschaft, die Verteidigung hatte auf Freispruch aus Mangel an Beweisen plädiert. Im ersten Verfahren war der Beschuldigte im Sommer 2007 vom Landgericht Memmingen mangels Beweisen freigesprochen worden, der Bundesgerichtshof hatte das Urteil aber aufgehoben.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Fiese Nummer: Bayernfan klaut kleinem Mädchen signiertes Trikot
Dieser dreiste Dieb hat zwar keinem Kind den Lolli geklaut, dafür aber einem 12-Jährigen Mädchen ein signiertes Trikot ihres Herzens-Vereins. Die Polizei sucht nach dem …
Fiese Nummer: Bayernfan klaut kleinem Mädchen signiertes Trikot
„Mein Wort ist hier Gesetz“: Der Fall des „Reichsbürgers“ Wolfgang P.
Verschwörungstheoretiker, Neonazi oder doch einfach nur Spinner? Was den „Reichsbürger“ ausmacht, lässt sich oft nicht so leicht sagen. Doch eines ist sicher: …
„Mein Wort ist hier Gesetz“: Der Fall des „Reichsbürgers“ Wolfgang P.
Über 30 Grad: Mega-Sommer-Wochenende rollt auf Bayern zu
Sonnige Zeiten in Bayern: Es steht ein sommerliches Wochenende bevor. Nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes (DWD) sorgt ein Hoch ab Freitag nahezu überall in Bayern …
Über 30 Grad: Mega-Sommer-Wochenende rollt auf Bayern zu
Opposition deckt auf: 630 Tonnen Kerosin über Bayern abgelassen
Immer wieder müssen Flugzeuge über Bayern Treibstoff ablassen, um in kritischen Situationen ihr Gewicht zu verringern. Die SPD kritisiert, dass es kaum Daten zu solchen …
Opposition deckt auf: 630 Tonnen Kerosin über Bayern abgelassen

Kommentare