Legionellen-Verdacht nahe Augsburg

Neusäß/Augsburg - Dem Gesundheitsamt Augsburg-Land liegt ein Verdachtsfall einer Legionellen-Infektion vor. Eine Frau soll sich in einem Schwimmbad infiziert haben, so der Verdacht.

Vermutlich in einem Schwimmbad in Neusäß (Landkreis Augsburg) soll sich eine Frau die sogenannte Legionärskrankheit zugezogen haben. „Diese schwere Lungenentzündung kann tödlich ausgehen“, sagte ein Sprecher des Gesundheitsamtes am Dienstag in Augsburg. „Die Ursache ist ein Hygieneproblem.“

Das Bad sei zu Untersuchungszwecken vorübergehend gesperrt. Ergebnisse gibt es voraussichtlich am Donnerstag. Dem Gesundheitsamt liegen keine weiteren Fälle vor.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Monika Gruber stinksauer: So fies werden meine Fans abgezockt
Kabarettistin Monika Gruber ist Kult. Karten für ihre Touren sind blitzschnell ausverkauft. Fans tun alles für die begehrte Ware - und werden übel abgezockt. Die …
Monika Gruber stinksauer: So fies werden meine Fans abgezockt
59-Jähriger steigt bei Cham in Brunnen - und kehrt nie mehr zurück
Ein 59-jähriger Landwirt ist am Samstag in Neukirchen beim Heiligen Blut (Landkreis Cham) tödlich verunglückt.
59-Jähriger steigt bei Cham in Brunnen - und kehrt nie mehr zurück
29-Jähriger prallt mit Auto gegen Baum und stirbt
Bei einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 20 im Landkreis Rottal-Inn ist ein 29-Jähriger ums Leben gekommen.
29-Jähriger prallt mit Auto gegen Baum und stirbt
Notfall: Augsburger Hauptbahnhof in der Früh komplett gesperrt
Augsburg - Der Hauptbahnhof in Augsburg ist am Sonntagmorgen für eine knappe Stunde komplett gesperrt gewesen.
Notfall: Augsburger Hauptbahnhof in der Früh komplett gesperrt

Kommentare