Lehrer: "ICE-Feeling" in vielen Klassenzimmern

München - Bahnkunden sind nicht die einzigen Hitzeopfer: Der Bayerische Philologenverband (bpv) hat am Freitag auf die unerträgliche Zustände in vielen Klassenzimmern hingewiesen.

Der Bayerische Philologenverband (bpv) beklagt angesichts der wochenlangen Hitzewelle ein “ICE-Feeling“ in vielen bayerischen Klassenzimmern. Gründe dafür seien das weitgehende Fehlen von Lüftungs- und Klimaanlagen sowie bauliche Defizite, erklärte der bpv-Vorsitzende Max Schmidt am Freitag in München - und verlangte eine Nachrüstung. Schmidt beklagte aber auch, dass die einst weit verbreiteten “Hitzefrei“-Regelungen überall in Deutschland auf dem Rückzug seien. Auch in Bayern werde selbst bei tropischen Temperaturen in Klassenzimmern geschwitzt und gelernt. “In Köpfe, die vor Hitze qualmen, geht nicht mehr viel hinein“, warnte Schmidt.

Das Kultusministerium verwies darauf, dass die Schulen selbst entscheiden dürfen, ob sie den Schülerinnen und Schülern hitzefrei geben oder nicht. Dies liege “im Ermessen der Schulleiter“ und richte sich nach der Situation vor Ort, sagte ein Sprecher. Die Schulleiter dürften den Unterricht ausfallen lassen, wenn Bedingungen herrschten, die die Bildungsarbeit in der Schule nachhaltig infrage stellten.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lokführer verhindert Kollision von zwei Zügen am Ammersee
In Utting fahren zwei mit Schülern besetzte Züge auf demselben Gleis ein – Grund wohl unachtsamer Fahrdienstleiter. Der Vorfall erinnert an das Unglück von Bad Aibling.
Lokführer verhindert Kollision von zwei Zügen am Ammersee
Frau tot in der Wohnung - Polizei nimmt Ehemann fest
Ein 58-Jähriger wurde am Donnerstag in Schwandorf vorläufig festgenommen. Die Polizei fand seine Ehefrau tot in der gemeinsamen Wohnung und geht von einer Gewalttat aus.
Frau tot in der Wohnung - Polizei nimmt Ehemann fest
Ticket-Erlöse veruntreut: Ermittlungen gegen Fährmann am Chiemsee
Er soll Einnahmen aus dem Fährbetrieb veruntreut haben. Jetzt wird gegen einen Fährmann am Chiemsee ermittelt, der auch Mitglied im Gemeinderat und Zweiter Bürgermeister …
Ticket-Erlöse veruntreut: Ermittlungen gegen Fährmann am Chiemsee
Jugendlicher trägt Waffe im Hosenbund und löst Polizeieinsatz aus
Mehrere Waffen waren am Bahnhof auf einen Jugendlichen gerichtet, der eine Waffe in seinem Hosenbund trug. Dabei war die gar nicht so gefährlich, wie sie schien.
Jugendlicher trägt Waffe im Hosenbund und löst Polizeieinsatz aus

Kommentare