+
Ein Lehrer wurde wegen schweren sexuellen Missbrauchs am Landgericht Unterfranken verurteilt.

Landgericht Schweinfurt

Sex mit Schülerin - Bewährungsstrafe für Lehrer

Schweinfurt - Wegen Sex mit einer minderjährigen Schülerin ist ein Lehrer in Unterfranken zu einer Bewährungsstrafe verurteilt worden.

Das Landgericht Schweinfurt sprach dem Mann dabei die höchste Freiheitsstrafe auf Bewährung zu, nämlich zwei Jahre, wie ein Sprecher des Gerichts am Montag sagte. Die Verurteilung erfolgte wegen schweren sexuellen Missbrauchs eines Kindes.

Die Anklage hatte dem 40 Jahre alten Mann vorgeworfen, zwischen 2010 und 2011 zweimal mit dem Mädchen geschlafen zu haben, das zur Tatzeit 13 und 14 Jahre alt war. Dem Vernehmen nach soll der Sex einvernehmlich gewesen sein, strafbar ist er dennoch. „Denn darauf kommt es bei sexuellem Missbrauch nicht an“, sagte der Sprecher.

Der Lehrer hatte die Vorwürfe eingeräumt und sich bei dem Mädchen entschuldigt. Der Prozess vor dem Landgericht Schweinfurt war für ein Jahr ausgesetzt worden, weil das Gericht ein psychologisches Gutachten über den Angeklagten einholen wollte.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vorbereitungen für Evakuierung des Schwandorfer Krankenhauses laufen
Nachdem eine Fliegerbombe nahe des Krankenhauses in Schwandorf gefunden wurde, laufen die Vorbereitungen für die Evakuierung an. Am kommenden Samstag soll die Bombe …
Vorbereitungen für Evakuierung des Schwandorfer Krankenhauses laufen
Frau düst mit knapp drei Promille durch Kreisverkehr
Eine volltrunkene Frau fuhr äußerst rasant in einen Kreisverkehr ein - und fiel mit diesem riskanten Manöver glücklicherweise einer vorbeifahrenden Polizeistreife auf. 
Frau düst mit knapp drei Promille durch Kreisverkehr
Missbrauchsprozess Förster: Zwei Prostituierte sagen aus
Vor rund einem Jahr gehörte Linus Förster noch zu den führenden Köpfen der SPD in Bayern - nun droht ihm wegen mehrerer mutmaßlichen Sexualverbrechen eine langjährige …
Missbrauchsprozess Förster: Zwei Prostituierte sagen aus
Mitarbeiter schließt versehentlich Schleusentor
Weil ein Mitarbeiter das Tor einer Schleuse deutlich zu früh schloss, entstand womöglich ein immenser Schaden an einem Schiffsrumpf.  
Mitarbeiter schließt versehentlich Schleusentor

Kommentare