Lehrerverband fordert längeres gemeinsames Lernen

Würzburg - Nach vier Jahren Grundschule soll nicht Schluss sein: Der bayerische Lehrer- und Lehrerinnenverband möchte, dass es die Möglichkeiten zum längeren gemeinsamen Lernen gibt.

Der Bayerische Lehrer- und Lehrerinnenverband (BLLV) hat sich für längeres gemeinsames Lernen ausgesprochen. Überall, wo dies gewünscht sei, sollten Möglichkeiten geschaffen werden, damit Schüler nicht schon nach der vierten Klasse auf die verschiedenen Schulformen aufgeteilt werden. Dies geht aus dem Leitantrag “Aufbrechen! Schulstruktur im 21. Jahrhundert“, hervor, den mehr als 500 BLLV-Delegierte am Samstag in Würzburg einstimmig verabschiedeten. Die Aufteilung der Schüler nach der 4. Klasse auf unterschiedliche Schularten werde “dogmatisch unter allen Umständen beibehalten, auch wenn sich mittlerweile nicht nur das gesamte Ausland, sondern auch beinahe alle anderen deutschen Bundesländer von der Dreigliedrigkeit verabschiedet haben“.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Auto stürzt in die Donau - Fahrerin tot
Ein Auto ist im Kreis Dillingen in die Donau gefahren. Taucher fanden am Samstagnachmittag die Fahrerin im Wageninneren.
Auto stürzt in die Donau - Fahrerin tot
Falkenhütte wird saniert: Riesen-Projekt für 6,3 Millionen
Es ist das größte Hüttenbauprojekt, das die Alpenverein-Sektion Oberland je in Angriff genommen hat: Ab September wird die Falkenhütte im Karwendel für 6,3 Millionen …
Falkenhütte wird saniert: Riesen-Projekt für 6,3 Millionen
Gefahr für Schwammerlsucher - Bereits 200 Anrufe bei Giftnotruf
Der nasse Sommer lässt die Pilze sprießen. Kundige Sammler füllen ihre Körbe für einen leckeren Schmaus. Doch gleichzeitig vergiften sich immer wieder Menschen.
Gefahr für Schwammerlsucher - Bereits 200 Anrufe bei Giftnotruf
News-Ticker: Diesen Münchner im Himmel brachte der Orkan in Schieflage
Ein Unwetter war angekündigt worden - doch es kam heftiger als befürchtet. Orkanböen und dicke Regenwolken sind über Bayern hinweggezogen und haben deutliche Spuren …
News-Ticker: Diesen Münchner im Himmel brachte der Orkan in Schieflage

Kommentare