+
Kultusminister Ludwig Spaenle (CSU), Bundesforschungsministerin Johanna Wanka (CDU) und Hans-Günther Roßbach, Leiter des Bamberger Leibniz-Instituts.

Schwerpunkt Bildungsverläufe

Leibniz-Institut in Bamberg eröffnet

Bamberg - Bamberg hat jetzt ein Leibniz-Institut: Bundesforschungsministerin Wanka und Bayerns Kultusminister Spaenle haben am Montag die Einrichtung für Bildungsverläufe eröffnet.

Oberfranken hat sein erstes Leibniz-Institut: Bundesforschungsministerin Johanna Wanka (CDU) und Bayerns Kultusminister Ludwig Spaenle (CSU) eröffneten am Montag in Bamberg das Leibniz-Institut für Bildungsverläufe (LIfBi). Wanka sprach von einem „Forschungsansatz mit ungeahnten Möglichkeiten“, Spaenle von einer „revolutionären Idee“. Das LIfBi beobachtet den Lebensweg von 60 000 überwiegend jungen Deutschen über einen Zeitraum von mindestens zehn Jahren. Die Forscher halten fest, in welche Sportvereine die Testpersonen gehen, auf welche Schulen sie wechseln, ob sie Nachhilfe brauchen, welche Berufe und Studiengänge sie wählen. Sie wollen auf diese Weise herausfinden, wie „Leben und Lernen miteinander verknüpft sind.“ Spaenle gab sich überzeugt, die Bildungspolitik werde sich „dadurch nachhaltig verändern.“

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Erhebliche Lawinen-Gefahr in den Tiroler Alpen
Lawinen in Bayern und Tirol: Hier erfahren Sie alles zu Lawinenwarndienst, Gefahrenstufe und aktueller Lage in unserem Ticker.
Erhebliche Lawinen-Gefahr in den Tiroler Alpen
Glatte Straßen in ganz Bayern - Viele Unfälle im Münchner Umland
In und um München hat es am Wochenende kräftig geschneit. War‘s das mit der „Schneebombe“? Der Wetterdienst warnt nun jedenfalls vor glatten Straßen. 
Glatte Straßen in ganz Bayern - Viele Unfälle im Münchner Umland
Zwei Schwerverletzte bei Auffahrunfall auf A73
Folgenschwerer Auffahrunfall auf der Autobahn 73 bei Lichtenfels: Zwei Menschen wurden schwer verletzt, nachdem ein 37-Jähriger einem anderen Auto nicht mehr rechtzeitig …
Zwei Schwerverletzte bei Auffahrunfall auf A73
Mercedes brettert in Drive-In-Schalter: „Brezen Kolb“ reagiert mit ironischem Schild
Ein Mercedes fuhr mitten in den Drive-In-Schalter der Bäckerei Kolb. Der Fahrer hatte Gas und Bremse verwechselt. Nun reagierte die Firma auf das Missgeschick - mit …
Mercedes brettert in Drive-In-Schalter: „Brezen Kolb“ reagiert mit ironischem Schild

Kommentare