Sperrung wegen Feuerwehreinsatz: Schienenersatzverkehr für S7 und S20

Sperrung wegen Feuerwehreinsatz: Schienenersatzverkehr für S7 und S20

Hauseigentümer fand den Toten

Leiche auf Baustelle gefunden - 26-Jähriger verhaftet

Bayreuth - Ein 26-Jähriger Arbeiter soll in Bayreuth seinen Kollegen auf einer Baustelle getötet haben. Noch bevor sich der mutmaßliche Täter ins Ausland absetzen konnte, klickten die Handschellen.

Ein Bauarbeiter soll seinen Kollegen nach einem heftigen Streit auf einer Baustelle in Bayreuth umgebracht haben. Der Mann sitzt seit Mittwoch in Untersuchungshaft. Die Staatsanwaltschaft ermittelt gegen den 26-Jährigen wegen Totschlags und wegen eines Sexualdelikts, die in Zusammenhang stehen sollen. Details dazu nannten weder die Polizei noch die Staatsanwaltschaft.

Ein Immobilienbesitzer hatte am Dienstag auf der Baustelle seines Hauses, das gerade saniert wird, die Leiche des 43-Jährigen gefunden und die Polizei verständigt. Nach bisherigen Ermittlungen hatten sich der 43-Jährige und sein jüngerer Arbeitskollege am Montag heftig gestritten. Der mutmaßliche Täter wurde festgenommen, bevor er ins Ausland fliehen konnte.

An dem Opfer seien erhebliche Verletzungen festgestellt worden, teilten die Beamten mit. Nach ersten Ergebnissen der rechtsmedizinischen Untersuchung starb der 43-Jährige durch massive Gewalteinwirkung gegen den Körper. Zu den genauen Tatumständen äußerten sich Polizei und Staatsanwaltschaft ebenfalls nicht.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Trümmerfeld aus Beton: A3 nach Unfall beidseitig gesperrt 
Die Autobahn 3 bei Würzburg ist nach einem Unfall am Freitagmorgen beidseitig gesperrt. Ein Lastwagen hat die Leitplanke durchbrochen und ein Trümmerfeld hinterlassen.
Trümmerfeld aus Beton: A3 nach Unfall beidseitig gesperrt 
Sturmtief „Friederike“: Weiter Verspätungen bei Flügen und Zügen
Sturmtief Friederike erreicht Bayern - genau zum Jahrestag von Orkan Kyrill aus dem Jahr 2007. In unserem Newsblog halten wir Sie auf dem Laufenden.
Sturmtief „Friederike“: Weiter Verspätungen bei Flügen und Zügen
Elektronische Wasserzähler bald Pflicht? Datenschützer schlägt Alarm
Elektronische Wasseruhren kann man ablesen, ohne dass jemand die Haustür öffnen muss. Nun rühren sich jedoch Bedenken dagegen, dass Gemeinden die funkenden Zähler bald …
Elektronische Wasserzähler bald Pflicht? Datenschützer schlägt Alarm
Asylhelfer nach Verbandsentscheid frustriert: „Weniger wert als ein Putzlappen“
Ulrich Muzyk hat begonnen, einer Afghanin ehrenamtlich Nachhilfe zu geben. Nachdem er in seinem Engagement eingebremst wurde, versteht der 77-Jährige die Welt nicht mehr.
Asylhelfer nach Verbandsentscheid frustriert: „Weniger wert als ein Putzlappen“

Kommentare