Hauseigentümer fand den Toten

Leiche auf Baustelle gefunden - 26-Jähriger verhaftet

Bayreuth - Ein 26-Jähriger Arbeiter soll in Bayreuth seinen Kollegen auf einer Baustelle getötet haben. Noch bevor sich der mutmaßliche Täter ins Ausland absetzen konnte, klickten die Handschellen.

Ein Bauarbeiter soll seinen Kollegen nach einem heftigen Streit auf einer Baustelle in Bayreuth umgebracht haben. Der Mann sitzt seit Mittwoch in Untersuchungshaft. Die Staatsanwaltschaft ermittelt gegen den 26-Jährigen wegen Totschlags und wegen eines Sexualdelikts, die in Zusammenhang stehen sollen. Details dazu nannten weder die Polizei noch die Staatsanwaltschaft.

Ein Immobilienbesitzer hatte am Dienstag auf der Baustelle seines Hauses, das gerade saniert wird, die Leiche des 43-Jährigen gefunden und die Polizei verständigt. Nach bisherigen Ermittlungen hatten sich der 43-Jährige und sein jüngerer Arbeitskollege am Montag heftig gestritten. Der mutmaßliche Täter wurde festgenommen, bevor er ins Ausland fliehen konnte.

An dem Opfer seien erhebliche Verletzungen festgestellt worden, teilten die Beamten mit. Nach ersten Ergebnissen der rechtsmedizinischen Untersuchung starb der 43-Jährige durch massive Gewalteinwirkung gegen den Körper. Zu den genauen Tatumständen äußerten sich Polizei und Staatsanwaltschaft ebenfalls nicht.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Handball-Schiri: Unfaire Trainer und Eltern der jungen Spieler machen mich sprachlos
Dominik ist Handball-Schiedsrichter in Bayern. In seinem Gastbeitrag beschreibt er zwei Erlebnisse, die er nicht vergessen wird: Schubsende Spieler, die von ihren Eltern …
Handball-Schiri: Unfaire Trainer und Eltern der jungen Spieler machen mich sprachlos
Bedrohte Defline: Tiergarten bittet um Hilfe 
Dem Vaquita-Delfin droht die Ausrottung - deshalb wirbt der Tiergarten Nürnberg um Unterstützung für eine internationale Rettungsaktion für die Meeressäuger.
Bedrohte Defline: Tiergarten bittet um Hilfe 
Badeverbot an oberfränkischem See
Der Naturbadesee im oberfränkischen Frensdorf ist vorerst für Badegäste gesperrt. Schuld sind Bakterien, die Allergien, Hautreizungen und mehr auslösen können. 
Badeverbot an oberfränkischem See
Hund beißt Radfahrer mehrmals in den Kopf
Ein nicht angeleinter Hund hat einen 83-Jährigen angegriffen und in den Kopf gebissen. Die Halterin sah tatenlos zu und verschwand - nach ihr wird nun gesucht. 
Hund beißt Radfahrer mehrmals in den Kopf

Kommentare