+
Mit diesem Fahrrad war der Vermisste unterwegs.

Mann seit Sonntag vermisst

Leiche aus dem Innkanal geborgen

Waldkraiburg - Trauriger Fund im Innkanal: Die Polizei hat am Montagvormittag die Leiche eines Mannes aus dem Wasser geborgen. Die Kripo sucht nun Zeugen, die den als vermisst gemeldeten 80-Jährigen zuvor noch gesehen haben.

Der 80-Jährige hatte am Sonntagnachmittag gegen 16 Uhr das Altenheim in der Riesengebirgsstraße in Waldkraiburg mit seinem Fahrrad verlassen. Nachdem er bis 20 Uhr nicht zurückgekehrt war, verständigte das Heimpersonal die Polizei. Umgehend wurde eine Suche mit Polizei- und Rettungskräften eingeleitet, an der auch Hundestaffeln und ein Polizeihubschrauber beteiligten waren. Am Montagmorgen wurde die Leiche des Mannes schließlich im Wasserrechen des Innkraftwerkes in Töging gefunden. Bereits nach kurzer Zeit stand fest, dass es sich um den vermissten 80-Jährigen handelte.

Die weitere Sachbearbeitung hat die Kriminalpolizeistation Mühldorf übernommen. Die Ermittler gehen von einem Unglücksfall aus, versuchen jedoch diese Annahme mit weiteren Fakten abzusichern. So sucht die Kripo Mühldorf nun Zeugen, die den Mann vor seinem Tod, besonders in der Zeit von 16.30 Uhr bis in den Abend hinein, noch gesehen haben könnten.

Der Verstorbene war etwa 175 cm groß, schlank und trug seine grauen Haare zurückgekämmt. Bekleidet war er mit einer dunkelblauen Jeans, einer schwarzen Regenjacke und Sportschuhen. Das von ihm mitgeführte, dunkelblaue Minifahrrad der Marke Delta, konnte mittlerweile in der Nähe des Innkanals am sogenannten „Steinbrunner Berg“, der sich in der Verlängerung der Peter-Parler-Straße befindet, an einem Rastplatz gefunden werden. Von einem Zeugen war der Mann am Sonntagnachmittag noch im Bereich Au, am rechten Ufer des Innkanals aufwärts radelnd, gesehen worden.

Die Kriminalpolizeistation bitte Zeugen, die den Mann Sonntagnachmittags oder –abends noch in der Nähe des Rastplatzes Steinbrunner Berg gesehen haben, sich bei der Kripo Mühldorf unter der Telefonnummer 08631/36730 oder bei jeder anderen Polizeidienststelle zu melden.

Meistgelesene Artikel

Ein Großteil der Brücken in Bayern muss saniert werden
Nach der Katastrophe in Genua ist nun klar: Auch der Großteil der Brücken an Fernstraßen im Freistaat muss nach Angaben des Bauministeriums saniert werden. 
Ein Großteil der Brücken in Bayern muss saniert werden
Jetzt bestätigt: Wolf hat Kälber im Oberallgäu getötet
Fünf Kälber wurden in den vergangenen Tagen im Landkreis Oberallgäu gerissen. Das Landesamt für Umwelt bestätigt nun, dass der Kalb-Killer ein Wolf ist.
Jetzt bestätigt: Wolf hat Kälber im Oberallgäu getötet
Feuer in Asylheim: Polizei vermutet Brandstiftung durch Bewohner
Nach einem Brand in einer niederbayerischen Asylunterkunft hat die Polizei den mutmaßlichen Brandstifter festgenommen.
Feuer in Asylheim: Polizei vermutet Brandstiftung durch Bewohner
Mann randaliert bei Festnahme: Drei Polizisten danach dienstunfähig
Weil ihr Ex-Freund sie bedrohte, rief eine Frau aus Fürth die Polizei. Doch als die Beamten versuchten, den 24-Jährigen in Gewahrsam zu nehmen, wurde er aggressiv.  
Mann randaliert bei Festnahme: Drei Polizisten danach dienstunfähig

Kommentare