Leiche in Lottogeschäft gibt Rätsel auf

Nürnberg - Grausiger Fund am Tag vor Ostern: In einem Nürnberger Lottogeschäft hat die Polizei eine tote Frau gefunden. Die Mordkommission ermittelt.

Die Inhaberin eines Lotto-Geschäftes ist in Nürnberg Opfer eines Gewaltverbrechens geworden. Die 76-Jährige wurde am Samstag nach einen anonymen Hinweis tot in ihrem Laden gefunden. Das Opfer starb an den Folgen von Gewalteinwirkungen gegen den Hals, wie die Polizei nach der Obduktion der Leiche mitteilte.

Bilder vom Tatort

Nürnberg: Tote Frau in Lottogeschäft gefunden

Die Ermittler gehen von einem Tötungsdelikt aus. Noch gibt der Fall der Polizei aber jede Menge Rätsel auf. So ist unklar, wer der anonyme Anrufer ist. Der Mann hatte der Polizei telefonisch den Hinweis gegeben, dass in dem Laden etwas passiert sein könne. Beamte fanden daraufhin am Samstagmorgen die Leiche der 76-Jährigen. Der Anrufer sprach mit ausländischem Akzent. Ob er etwas mit dem Tod der Frau zu tun hat, ist bislang nicht bekannt.

Auch zum Motiv der Tat gab es zunächst keine Angaben. So ist unklar, ob es sich um einen Raubmord handelt. Die Mordkommission richtete eine Ermittlungsgruppe ein. Nach der Spurensicherung am Tatort wurde auch die Umgebung des Geschäfts abgesucht. Die Beamten hoffen nun auf Hinweise von Zeugen, die in der Nacht zum Samstag in der Nähe des Ladens etwas Verdächtiges gehört oder gesehen haben.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Frau vergewaltigt, gequält, lebendig verscharrt: Täter 30 Jahre später gefasst
Im Januar 1988 widerfuhr einer jungen Frau etwas Grausames: Ein bislang Unbekannter missbrauchte sie stundenlang, stach auf sie ein und verscharrte sie danach im Wald - …
Frau vergewaltigt, gequält, lebendig verscharrt: Täter 30 Jahre später gefasst
Plötzlich gebremst: Beifahrerin stirbt bei Verkehrsunfall
Bei einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 2 ist eine 65-jährige Frau gestorben. Wie die Polizei am Dienstagmorgen mitteilte, war sie am Montagabend als Beifahrerin …
Plötzlich gebremst: Beifahrerin stirbt bei Verkehrsunfall
Bereits vorbestraft: Mann lockt Kinder in Auto und vergeht sich an ihnen
Ein 62-Jähriger wird verdächtigt, zwei Kindern in sein Auto gelockt zu haben - mit der Aussicht auf Süßigkeiten und Spielsachen. Danach soll er sich an den beiden …
Bereits vorbestraft: Mann lockt Kinder in Auto und vergeht sich an ihnen
Stau zum Beginn der Herbstferien: Auf welchen Straßen man länger braucht
Die Herbstferien in Bayern stehen vor der Tür. Wer sich über die Feiertage auf den Weg zu Verwandten oder in einen Kurzurlaub macht, sollte genug Zeit einrechnen - der …
Stau zum Beginn der Herbstferien: Auf welchen Straßen man länger braucht

Kommentare