Nach fast acht Jahren hat die Polizei den Leichnam eines Ertrunkenen aus dem Chiemsee geborgen.

Mann wollte seinen Hund retten

Leiche nach acht Jahren aus Chiemsee geholt

Prien am Chiemsee - Nach fast acht Jahren hat die Polizei den Leichnam eines Mannes aus dem Chiemsee geborgen. Er war damals von einem Boot gesprungen - um seinen Hund zu retten.

„10. August 2004: Ein Mann ertrinkt im Chiemsee und bleibt trotz tagelanger Suche vermisst.“ So die Meldung der Polizei vor etlichen Jahren. Durch neue technische Möglichkeiten und aufgrund der engen Zusammenarbeit der Wasserschutzpolizei Prien am Chiemsee mit einer Münchner Spezialfirma konnte nun der Leichnam des lange Verschollenen, eines damals 69 Jahre alten Mannes aus dem Landkreis Traunstein, gefunden und am 05. Juli 2012 geborgen werden.

Der 69-Jährige war damals zwischen Herreninsel und Bernau von einem Elektroboot aus in den See gesprungen, um seinen Hund zu retten und ging dabei unter. Da der genaue Untergangsort des Vermissten nicht bekannt war, suchte die Münchner Firma jetzt in einem mehrtägigen Einsatz einen zwei Quadratkilometer großen Bereich südlich der Herreninsel mit einem Sidescan-Sonargerät ab. Die anschließende Auswertung der gesammelten Daten erbrachte rund 1.900 Objekte auf dem Gewässergrund, die zunächst nach Relevanz eingestuft wurden, um sie daraufhin systematisch vor Ort zu überprüfen. Diese Überprüfung erfolgte durch die Beamten der Wasserschutzpolizei Prien am Chiemsee mit deren neuem Unterwasserroboter und einem Rundum-Sonargerät. Bei der Überprüfung von Punkt Nr. 18 auf der langen Liste war der Körper des Vermissten schließlich auf dem Monitor zu sehen. 

Die Leiche wurde dann durch Taucher der Münchner Bereitschaftspolizei aus dem mehr als 17 Meter tiefen Wasser geborgen. Die Ergebnisse der gerichtsmedizinischen Untersuchung wenige Tage später belegen zweifelsfrei die Identität des Mannes. Die Angehörigen, die von der Polizei erst am vergangenen Wochenende, 21./22.Juli 2012, erreicht und verständigt werden konnten, haben nun endgültig Gewissheit über das Schicksal des Mannes.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lawinen-Ticker: Nur in Allgäuer Alpen erhebliche Gefahr
Lawinen sind der absolute Alptraum für Wintersportler. In unserem Ticker verraten wir Ihnen, wie sich die Lage an den bayerischen Ausflugszielen aktuell darstellt.
Lawinen-Ticker: Nur in Allgäuer Alpen erhebliche Gefahr
Wer kennt diesen Mann? Polizei veröffentlicht Foto nach Raub
Ein bewaffneter Mann hat am Donnerstagabend eine Tankstelle in Eggenfelden überfallen. Jetzt hat die Polizei ein Foto veröffentlicht.
Wer kennt diesen Mann? Polizei veröffentlicht Foto nach Raub
Rätsel nach Fund von Frauenleiche gelöst
Wer ist die Frau? Und woran starb sie? Diese Fragen waren nach dem Fund einer Leiche im Landkreis Kelheim offen. Inzwischen hat die Polizei sie wohl geklärt.
Rätsel nach Fund von Frauenleiche gelöst
Straße nach Lkw-Unfall stundenlang gesperrt
Ein Lkw-Fahrer ist bei einem Unfall auf der Bundesstraße 14 in der Nähe von Gebenbach (Landkreis Amberg-Sulzbach) schwer verletzt worden.
Straße nach Lkw-Unfall stundenlang gesperrt

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion