Dorena Weber ist im Herbst 2010 unter rätselhaften Umständen gestorben.

Leiche im Schrank gibt neue Rätsel auf 

Traunstein - Drei Tage nach dem mysteriösen Fund der verwesten Leiche einer 28-Jährigen in ihrer Traunsteiner Wohnung ist weiter unklar, wie die junge Frau ums Leben kam. Eine Spur führt ins Drogenmilieu.

Die Verbindung zu ihrer Familie sei abgebrochen. Die Beamten befragten auch den ehemaligen Lebensgefährten - den Angaben zufolge gibt es jedoch keine Beweise dafür, dass er etwas mit dem Tod seiner Exfreundin zu tun hat.

Am Samstag hatte der Besitzer der völlig verwahrlosten Wohnung die Leiche der 28-Jährigen bei der Räumung in einem mit Folie verschlossenen Schrank entdeckt und die Polizei alarmiert. Wie sich herausstellte, lag sie bereits seit rund zehn Monaten in dem Möbelstück. Vermisst meldete sie in dieser Zeit niemand.

Der Vermieter kümmerte sich um ihre Hunde

Der Vermieter ging offenbar davon aus, dass seine Mieterin verschwunden war. Er kümmerte sich um die Hunde der Frau und brachte sie in ein Tierheim. Den Gestank in der Wohnung führte er auf die Müll- und Lebensmittelberge sowie den Hundekot zurück - dass es sich dabei auch um Verwesungsgeruch handelte, ahnte er nicht.

Mit den Ergebnissen der Obduktion rechnet die Polizei wegen des fortgeschrittenen Verwesungszustand der Leiche erst in einigen Tagen.

dpa

Lesen Sie auch:

Polizei verhört den Exfreund

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Söder führt mittelfränkische CSU in den Landtagswahlkampf
Der bayerische Ministerpräsident Markus Söder (CSU) führt die mittelfränkische CSU in den Landtagswahlkampf im Herbst.
Söder führt mittelfränkische CSU in den Landtagswahlkampf
Zahl der Straftaten an Bayerns Schulen gestiegen
Die Zahl der Straftaten an bayerischen Schulen ist 2017 im Vergleich zum Vorjahr deutlich gestiegen.
Zahl der Straftaten an Bayerns Schulen gestiegen
Waldbrand in Niederbayern: Hunderte Einsatzkräfte kämpfen gegen Flammen
Ein Waldbrand bei Altdorf (Kreis Landshut) hat hunderte Einsatzkräfte bis tief in die Nacht beschäftigt. Offenbar geht die Polizei von fahrlässiger Brandstiftung aus.
Waldbrand in Niederbayern: Hunderte Einsatzkräfte kämpfen gegen Flammen
37. Bayern-Rätsel: Die siebte Frage  
Bei der siebten Frage des 37. Bayernrätsels geht es um das Pompejanum in Aschaffenburg.
37. Bayern-Rätsel: Die siebte Frage  

Kommentare