Leiche von vermisstem Mann gefunden - Vom Nebenbuhler ermordet?

Neuötting/Rosenheim - Ein Spaziergänger hat in Neuötting (Landkreis Altötting) die Leiche eines seit Anfang Dezember 2008 vermissten und höchstwahrscheinlich ermordeten Mannes gefunden. Die Polizei hatte seit dem Verschwinden des 31-Jährigen aus Altötting eine Beziehungstat um eine Frau vermutet.

Die Obduktion der am Samstag entdeckten Leiche ergab am Montag zweifelsfrei, dass es sich bei dem Toten um den Vermissten handelt und dass der Mann umgebracht wurde. Die Rechtsmediziner stellten zudem fest, dass das Opfer bereits tot war, als es ins Wasser geworfen wurde. Auf welche Weise der 31-Jährige umgebracht wurde, wollte die Polizei aus ermittlungstaktischen Gründen zunächst nicht mitteilen.

Zwei Männer im Alter von 30 und 36 Jahren sitzen im Zusammenhang mit dem Verbrechen seit Dezember in Untersuchungshaft, der jüngere von ihnen wegen des Verdachts des Totschlages, wie das Polizeipräsidium Oberbayern Süd in Rosenheim mitteilte. Aus dem Totschlag könnte auch Mord werden. Der 31-Jährige war seit dem 7. Dezember verschwunden. Bereits im November war er in seiner Wohnung misshandelt worden. Daran soll der 36-Jährige beteiligt gewesen sein.

Wahrscheinlich handelt es sich um eine Eifersuchtstat. Das Opfer war seit vergangenem Sommer mit einer zwei Jahre jüngeren Frau befreundet, die zuvor mit dem 36-Jährigen liiert war.

Nach den Polizeiangaben sah der Spaziergänger die Leiche des Mannes unter einer Autobahnbrücke aus dem Inn herausragen. Der Tote war mit einem Gurt an einem Steinklotz befestigt. Dies deutet darauf hin, dass die Leiche des Opfers versenkt werden sollte. Polizeitaucher suchten die Fundstelle der Leiche am Montag nach Spuren ab, fanden jedoch zunächst nichts Verwertbares.

 

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Badeverbot an oberfränkischem See
Der Naturbadesee im oberfränkischen Frensdorf ist vorerst für Badegäste gesperrt. Schuld sind Bakterien, die Allergien, Hautreizungen und mehr auslösen können. 
Badeverbot an oberfränkischem See
Hund beißt Radfahrer mehrmals in den Kopf
Ein nicht angeleinter Hund hat einen 83-Jährigen angegriffen und in den Kopf gebissen. Die Halterin sah tatenlos zu und verschwand - nach ihr wird nun gesucht. 
Hund beißt Radfahrer mehrmals in den Kopf
Zwei neue Pilzarten in Bayern entdeckt - und so sehen sie aus
Im Bayerischen Wald haben Forscher zwei neue Pilzarten entdeckt. Zum Verzehr sind die neuen Pilzarten allerdings nicht geeignet. 
Zwei neue Pilzarten in Bayern entdeckt - und so sehen sie aus
Wilde Verfolgungsjagd in Landshut
Um einer Kontrolle zu entkommen, lieferte sich ein 37-Jähriger mit der Polizei eine Verfolgungsjagd. Bei der Festnahme entdeckten sie den Grund für die Flucht. 
Wilde Verfolgungsjagd in Landshut

Kommentare