Leichen von toten Soldaten zurück in Deutschland

Nürnberg - Die Leichen der drei in Afghanistan erschossenen deutschen Soldaten sind am frühen Dienstagmorgen zurück in die Heimat überführt worden. Die Maschine landete gegen 1.30 Uhr in Nürnberg.

Die Leichen der drei in Afghanistan gefallenen deutschen Soldaten sind am Dienstag nach Bayern übergeführt worden. Voraussichtlich an diesem Freitag soll es im niederbayerischen Regen eine zentrale Trauerfeier für die erschossenen Männer geben.

Das Flugzeug mit den Särgen landete gegen 1.30 Uhr in Nürnberg. Eine Familie sei bei der Ankunft der Toten am Flughafen mit dabei gewesen, sagte der Sprecher der 10. Panzerdivision, Hagen Messer. “Mittlerweile sind alle drei Familien in Nürnberg.“

Was dürfen deutsche Soldaten in Afghanistan?

Was dürfen deutsche Soldaten in Afghanistan?

Die Soldaten stammten aus der Bayerwald-Kaserne in Regen. Nach den letzten Planungen soll es am Freitagnachmittag in der ostbayerischen Kleinstadt eine Trauerfeier geben. Mit Gewissheit steht der Termin laut Messer aber noch nicht fest. Bei den Toten handelt es sich um einen 21-jährigen Hauptgefreiten, einen 22-jährigen Stabsgefreiten und einen 30 Jahre alten Hauptfeldwebel vom Panzergrenadierbataillon 112. Die drei Männer waren am Freitag beim schlimmsten Angriff auf deutsche Einheiten am Hindukusch seit fast einem Jahr von einem afghanischen Soldaten erschossen worden.

Der Angreifer, eigentlich zum Schutz eines Bundeswehr-Außenpostens in der Provinz Baghlan eingesetzt, hatte ohne Anzeichen das Feuer auf die Deutschen eröffnet. Die Bundesregierung sprach von einem “hinterhältigen Terrorakt“. An ihrer Zusammenarbeit mit der afghanischen Armee will sie aber trotzdem festhalten.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wahrscheinlich betrunken: Fahranfänger überfährt Bub in Tempo-30-Zone
Eine Tragödie hat sich in der Nacht im Landkreis Bamberg abgespielt: Ein 18-Jähriger überfährt einen 14-jährigen Buben in einer Tempo-30-Zone - mutmaßlich betrunken und …
Wahrscheinlich betrunken: Fahranfänger überfährt Bub in Tempo-30-Zone
Vermisste Tramperin Sophia  L.: Verdächtiger wollte wohl Beweise verbrennen
Seit mehr als einer Woche wird die 28-jährige Sophia L. vermisst. Einem spanischen Medienbericht zufolge wurde jetzt ihre Leiche an einer Tankstelle gefunden. Polizei …
Vermisste Tramperin Sophia  L.: Verdächtiger wollte wohl Beweise verbrennen
Tragödie am Bahnübergang Traunreut: Zwölfjähriger wird von Zug erfasst und stirbt
Ein schrecklicher Unfall ist am Bahnübergang in Traunreut (Landkreis Traunstein) passiert: Als ein Bub (12) den Bahnübergang überquerte, wurde er von einem Zug erfasst.
Tragödie am Bahnübergang Traunreut: Zwölfjähriger wird von Zug erfasst und stirbt
Frau stirbt beim Überholen - Mutter und Kinder verletzen sich schwer
Bei einem misslungenen Überholmanöver in Oberfranken ist eine 35 Jahre alte Frau ums Leben gekommen; eine weitere Frau und ihre Kinder wurden schwer verletzt.
Frau stirbt beim Überholen - Mutter und Kinder verletzen sich schwer

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.