+

Leihfahrräder gegen Verkehrsinfarkt

Nürnberg - Nürnberg setzt im Kampf gegen Staus, Abgase und Autolärm künftig auf Leihfahrräder.

Intelligent mit Bus und Bahnen kombiniert soll es nach einem preisgekrönten Konzept der Stadt mehr Menschen zum Umstieg vom Auto auf öffentliche Verkehrsmittel bewegen, teilte die Stadt am Montag mit. Bei einem Wettbewerb des Bundesverkehrsministerium habe das Konzept den zweiten Platz belegt. Damit werde das Fahrrad-Verleihsystem drei Jahre lang vom Bund gefördert; zur genauen Höhe des Bundeszuschusses machte die Stadt keine Angaben.

Insgesamt sollen nach dem Projektstart im Herbst rund 750 Leihfahrräder im Stadtgebiet zur Verfügung stehen. Sie seien an 65 festen Stationen auszuleihen. Die Leihstationen seien so geplant, dass sie für Bus- und Bahnnutzer ein attraktives Angebot darstellten, den verbleibenden Weg in der Stadt mit dem Fahrrad zurückzulegen. Auf diese Weise soll zugleich die Benutzung der öffentlichen Nahverkehrsmittel attraktiver werden. Nürnberg will damit den Anteil des Fahrradverkehrs, der derzeit bei elf Prozent liegt, erheblich steigern.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mann stürzt bei Unfall auf A9 von Brücke und stirbt
Tragischer Unfall auf der A9: Ein 33-jähriger Mann ist dabei von einer Brücke gestürzt und ums Leben gekommen. Zwei weitere Autofahrer wurden schwer verletzt. 
Mann stürzt bei Unfall auf A9 von Brücke und stirbt
Aus nichtigem Grund: Sieben Auto-Insassen prügeln sich mitten auf Straße
Ein zunächst harmloser Streit im Straßenverkehr ist in Nürnberg völlig eskaliert. Sieben Auto-Insassen waren daran beteiligt. Zwei mussten schwer verletzt in eine Klinik …
Aus nichtigem Grund: Sieben Auto-Insassen prügeln sich mitten auf Straße
Hausdurchsuchung bei Regensburgs Ex-Oberbürgermeister Schaidinger
In der Regensburger Korruptionsaffäre hat es erneut eine Hausdurchsuchung bei dem früheren Oberbürgermeister der Stadt, Hans Schaidinger (CSU), gegeben.
Hausdurchsuchung bei Regensburgs Ex-Oberbürgermeister Schaidinger
Tiroler rasen mit 130 km/h durch Rosenheim - Polizei erwischt sie
Zwei junge Tiroler lieferten sich am Sonntagabend ein Autorennen durch Rosenheim. Sie rasten mit bis zu 130 Kilometern pro Stunde durch die Stadt.
Tiroler rasen mit 130 km/h durch Rosenheim - Polizei erwischt sie

Kommentare