News-Ticker: Gesuchter Imam bei Explosion in Alcanar getötet

News-Ticker: Gesuchter Imam bei Explosion in Alcanar getötet
+

Leihfahrräder gegen Verkehrsinfarkt

Nürnberg - Nürnberg setzt im Kampf gegen Staus, Abgase und Autolärm künftig auf Leihfahrräder.

Intelligent mit Bus und Bahnen kombiniert soll es nach einem preisgekrönten Konzept der Stadt mehr Menschen zum Umstieg vom Auto auf öffentliche Verkehrsmittel bewegen, teilte die Stadt am Montag mit. Bei einem Wettbewerb des Bundesverkehrsministerium habe das Konzept den zweiten Platz belegt. Damit werde das Fahrrad-Verleihsystem drei Jahre lang vom Bund gefördert; zur genauen Höhe des Bundeszuschusses machte die Stadt keine Angaben.

Insgesamt sollen nach dem Projektstart im Herbst rund 750 Leihfahrräder im Stadtgebiet zur Verfügung stehen. Sie seien an 65 festen Stationen auszuleihen. Die Leihstationen seien so geplant, dass sie für Bus- und Bahnnutzer ein attraktives Angebot darstellten, den verbleibenden Weg in der Stadt mit dem Fahrrad zurückzulegen. Auf diese Weise soll zugleich die Benutzung der öffentlichen Nahverkehrsmittel attraktiver werden. Nürnberg will damit den Anteil des Fahrradverkehrs, der derzeit bei elf Prozent liegt, erheblich steigern.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Knapp 1,4 Millionen Besucher beim Gäubodenvolksfest in Straubing
Fast 1,4 Millionen Menschen haben das Gäubodenvolksfest in Straubing besucht. Das entspricht etwa den Zahlen der vergangenen Jahre, wie eine Sprecherin der …
Knapp 1,4 Millionen Besucher beim Gäubodenvolksfest in Straubing
Gleitschirmflieger stürzt in Baumkrone
Ein Gleitschirmflieger ist in Neumarkt in der Oberpfalz zehn Meter tief in eine Baumkrone gestürzt. Er war gerade gestartet, da überraschte ihn eine heftige Windböe.
Gleitschirmflieger stürzt in Baumkrone
Buben zerkratzen Autos - und beichten es dann dem Papa
Da hat das schlechte Gewissen gedrückt: Ein Siebenjähriger hat seinem Vater gebeichtet, gemeinsam mit einem Freund in Nürnberg zahlreiche Autos beschädigt zu haben. …
Buben zerkratzen Autos - und beichten es dann dem Papa
Massenschlägerei in Asyl-Unterkunft: Sechs Menschen verletzt 
Bei einer Massenschlägerei mit rund 60 Beteiligten in einer Schweinfurter Flüchtlingsunterkunft sind acht Menschen leicht verletzt worden. Die Polizei ermittelt nun.
Massenschlägerei in Asyl-Unterkunft: Sechs Menschen verletzt 

Kommentare