In zahlreichen Landkreisen wurde am Sonntag dem Heiligen Leonhard gedacht.

Blauer Himmel am Sonntag, Kälte am Dienstag

Leonhardifahrt: Die Bilder aus der Region

München - Am Sonntag und am Dienstag sind in vielen Landkreisen wieder zahlreiche Menschen zur Leonhardi-Wallfahrt aufgebrochen. Hier finden Sie die Bilder:

Schöner hätten die Leonhardiritte am Wochenende nicht verlaufen können. Schließlich spielte das Wetter auf den Traditionsveranstaltungen in Benediktbeuern, Hundham, Schongau, Rottenbuch, Reichling, Pähl, Bauerbach, Forst, Allershausen, Wartenberg und Preisenberg mit.

Am eigentlichen Namensfest des Heiligen, am Dienstag, spielte Petrus dann nicht mehr mit: Dennoch startete in Bad Tölz die große Leonhardi-Fahrt. Auch Kreuth (Kreis Miesbach) und Forst (Kreis Weilheim-Schongau) ehrten den Heiligen Leonhard; ebenso fand die Leonhardi-Fahrt von Murnau nach Froschhausen (Kreis Garmisch-Partenkirchen) statt.

Sehen Sie hier die Bilder aus der Region:

Hier sehen Sie die Bilder aus dem Landkreis Bad Tölz

Erhaben und ehrwürdig ragten die Türme der Basilika in den blauen Himmel, festliches Geläute verkündete den Festtag: Der Föhn bescherte den Benediktbeurern am Sonntag einen Leonharditag, wie er schöner nicht hätte sein können.

Leonhardifahrt in Benediktbeuern

Am Dienstag trotzte Bad Tölz der schlechten Witterung. Frei nach dem Motto: Wallfahren ist nichts für Warmduscher:

Leonhardi in Bad Tölz: Bilder der Fahrt

Hier sehen Sie die Bilder aus dem Landkreis Schongau:

Unter großer Beteiligung von Reitern und Rössern wurde in Schongau der Leonhardiritt abgehalten

Leonhardiritt in Schongau

153 Pferde, 18 geschmückte Festwagen sowie die Musikkapellen aus Bad Bayersoien, Böbing, Schönberg und Rottenbuch bildeten den beeindruckenden Leonhardi-Zug durch Rottenbuch.

Impressionen vom Leonhardi in Rottenbuch

Zwölf Festwagen, fünf Kutschen und 102 Pferde, dazu noch eine ganze Schar Ponys und sogar ein Esel zogen dieses Jahr beim Leonhardiritt durch Reichling.

Leonhardifahrt in Reichling

Hier sehen Sie die Bilder aus der Region Weilheim

32 Pferdegespanne und 18 Reitergruppen waren an die Leonhardikapelle gekommen. Bei herrlichem Herbstwetter zelebrierte dort Pater Virgil Steindlmüller den Festgottesdienst.

Bilder vom Leonhardi in Pähl

Nasskalt ging es in Forst zu:

Bilder: Nasskalter Leonhardiritt in Forst

Hier sehen Sie die Fotos aus dem Landkreis Miesbach:

Impressionen vom Leonhardiritt in Hundham

Die schönsten Bilder vom Leonhardiritt in Hundham

Die Bilder aus Fischhausen

Impressionen vom Leonhardi in Fischhausen

Bilder aus Schliersee

Bilder: Leonhardifahrt in Schliersee

Leonhardi in Kreuth

Bilder: So war Leonhardi in Kreuth

Bilder aus dem Landkreis Garmisch-Partenkirchen

Die Leonhardifahrt von Murnau nach Froschhausen wurde von einem Zwischenfall überschatten: Ein Pferdegespann ging durch und verletzte sieben Zuschauer.

Murnauer Leonhardifahrt: Pferdegespann geht durch

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Warnung vor strengem Frost: Deutscher Wetterdienst erwartet extreme Kältenacht
Bayern bleibt ein unangenehmes Wetter erhalten. Ein Meteorologe warnt vor Kältetoten und Temperaturen um minus 20 Grad. Zur Wetter-Prognose.
Warnung vor strengem Frost: Deutscher Wetterdienst erwartet extreme Kältenacht
Frau verliert Bewusstsein und fährt in Eisenzaun - Tod in Klinik
Eine Frau ist mit ihrem Wagen von der Straße abgekommen und in einen Eisenzaun gekracht. Mit fatalen Folgen. 
Frau verliert Bewusstsein und fährt in Eisenzaun - Tod in Klinik
Trotz Finanzskandal: Eichstätter Bischof Hanke bleibt im Amt
Der millionenschwere Finanzskandal erschüttert das Bistum Eichstätt bis in die Grundfesten. Nur einer sitzt fest im Sattel und wird dort auch bleiben: Der Bischof des …
Trotz Finanzskandal: Eichstätter Bischof Hanke bleibt im Amt
Lawinen-Gefahr in den Alpen: Mäßig bis gering - darauf sollten Skifahrer trotzdem achten
Lawinen in Bayern und Tirol: Hier erfahren Sie alles zu Lawinenwarndienst, Gefahrenstufe und aktueller Lage in unserem Ticker.
Lawinen-Gefahr in den Alpen: Mäßig bis gering - darauf sollten Skifahrer trotzdem achten

Kommentare