Leuchtende Liebesgrüße: Anzeige

Bad Staffelstein - Er wollte seiner Angebeteten imponieren - mit fatalen Folgen: Ein leuchtender Liebesbeweis hat einem 23-Jährigen in Oberfranken eine Anzeige eingebracht.

Wie die Verkehrspolizei in Coburg am Samstag mitteilte, feuerte der Mann bei Bad Staffelstein (Landkreis Lichtenfels) am Freitagabend aus einer Schreckschusspistole zwei rote Leuchtraketen ab, um seiner Angebeteten zu imponieren.

Allerdings hatte er keine Genehmigung dafür. Zu seinem Pech sah eine Polizeistreife die leuchtenden Liebesgrüße. Sie kassierte die Waffe, der Mann eine Anzeige. “Bleibt nur zu hoffen, dass er wenigstens von seiner Liebsten erhört wurde“, steht im Polizeibericht. Ob sie die Aktion überhaupt bemerkt hat, ist nicht bekannt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

15-Jähriger stirbt bei Schlägerei - Eltern schalten bewegende Traueranzeige
Erschütterung in Passau: Bei einer Schlägerei ist ein 15-Jähriger getötet worden. Die Eltern sprechen nun in seiner Todesanzeige von „unermesslicher Trauer“.
15-Jähriger stirbt bei Schlägerei - Eltern schalten bewegende Traueranzeige
Luftrettung neben der A8: Fahranfängerin (19) erfasst Fußgänger
Am Donnerstagmorgen hat sich in Anger ein schwerer Verkehrsunfall zwischen einem Auto und einem Fußgänger ereignet.
Luftrettung neben der A8: Fahranfängerin (19) erfasst Fußgänger
Schockierende Entdeckung: Spaziergänger findet verbrannte Leiche
Grauen am Donnerstagmorgen: Ein Spaziergänger hat an einer Bundesstraße an der Grenze zu Bayern eine verbrannte Leiche gefunden.
Schockierende Entdeckung: Spaziergänger findet verbrannte Leiche
Blitzer-Marathon endet in Bayern - Polizei zieht erstes Fazit
Polizisten in Schwaben und in der Oberpfalz haben beim Blitzmarathon ersten Einschätzungen nach keine extremen Raser erwischt.
Blitzer-Marathon endet in Bayern - Polizei zieht erstes Fazit

Kommentare