1. Startseite
  2. Bayern

Lidl-Rapper aus Bayern plötzlich TikTok-Star: Millionen-Publikum nach viralem Zug-Video

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Sebastian Peters

Kommentare

Der „Lidl-Rapper“ im Zug wird in wenigen Tagen zum TikTok-Star.
Der „Lidl-Rapper“ in der Regionalbahn wird in wenigen Tagen zum TikTok-Star. © Lidl & Screenshot/TikTok/atilla_bjk

Der Lidl-Rapper im Zug ist über Nacht bei TikTok berühmt geworden. Millionen mal wurden die Videos angeklickt. Sogar Haftbefehl ist auf ihn aufmerksam geworden.

Bürgstadt – Ein spontan aufgenommenes Handyvideo aus einer Regionalbahn auf dem Weg nach Erlenbach sorgt auf der Plattform TikTok für einen regelrechten Hype. Zusehen ist ein scheinbar jüngerer Mann in Arbeitskleidung der Supermarktkette Lidl, der nach unserer Recherche in der Lidl-Filiale in Bürgstadt im unterfränkischen Landkreis Miltenberg arbeitet.

In dem knapp zweiminütig Handyvideo zeigt der Lidl-Mitarbeiter, was er neben Regeleinräumen im Supermarkt noch so kann. Mit Erfolg – In wenigen Minuten imitiert der Sprechgesangskünstler Rap-Stars wie Haftbefehl, Capital Bra (Interpret mit den meisten Nummer-Eins-Erfolgen in Deutschland) oder Kollegah. Seine Fans im Zugabteile, darunter auch ein älterer Senior, feiern den rappenden Lidl-Mitarbeiter.

(Übrigens: Unser Bayern-Newsletter informiert Sie über alle wichtigen Geschichten aus dem Freistaat. Melden Sie sich hier an.)

Lidl-Rapper im Zug wird bei TikTok berühmt – Video erreicht in kurzer Zeit über zwei Millionen Aufrufe

Wer ist aber der Lidl-Rapper, der es mit Haftbefehl und Capital Bra aufnehmen könnte? Der Mann mit den blonden Haaren und Lidl-Arbeitskleidung ist in der Rapszene nicht gänzlich unbekannt. Bei einem sogenannten „Rap-Turnier“ im Jahr 2017 hat der Lidl-Rapper sein Können bereits in mehreren gut produzierten Rap-Videos unter Beweis gestellt.

Anfänglich verkleidet als „Plankton“ hatte der Rapper Schutz hinter einer Maske gesucht. Ähnlich wie der Rapper Sido, der am Anfang seiner Karriere sein Gesicht hinter einer Totenkopfmaske versteckt hielt. In weiteren Videos innerhalb des Wettkampfes ließ „Plankton“ seine Maske fallen und zeigte sein Gesicht. Dabei rappte der Lidl-Mitarbeiter unter anderem über seine Herkunft aus Bayern.

Lidl-Rapper in Zug von Discounter selbst gefeiert: „stabil bre!“

Wie findet Lidl das versteckte Talent ihres Mitarbeiters? Für den Discounter ist es nicht der erste „Sprechgesangskünstler“ aus dem Kreise der Lidl-Mitarbeiter. Bereits im Jahr 2021 hat Lidl selbst ein Rap-Video produziert, indem einer ihrer Mitarbeiter „Tillmann“ über die Lidl Plus App rappte. Damit hatte der Discounter einen Werbe-Hit gelandet. In dem Rapsong aus 2021 haben Konkurrenten wie Penny, Aldi und Netto ordentlich Gegenwind bekommen.

Meine Punchlines sind, wie meine Haare, in den letzten Jahren ein wenig ausgefallen. Dementsprechend könnt ihr euch noch auf einiges freuen.

Lidl Rapper aka. Pocarap

Auf den neuen „Lidl-Rapper“ ist der Discounter bereits auf der Plattform TikTok aufmerksam geworden. Der Discounter tritt mit einem eigenen TikTok-Account „Lidl Deutschland“ in dem Netzwerk offensiv auf. Mit Kommentaren wie „stabil bre!“ feiert der offizielle Lidl-Account den Mitarbeiter ganz offen im Netz.

Der bekannte Rapper „Haftbefehl“, der in dem bekannten TikTok-Video auch imitiert wurde, ist ebenfalls bereits aufmerksam geworden und hat das Rap-Video in einer gekürzten Fassung auf seinen eigenen Account hochgeladen. Auch hier hat der „Lidl-Deutschland“ Account bereits das Video reagiert und kommentiert: „Hafti Abi weiß wer der Babo ist!“. Eine Anspielung auf eins der erfolgreichsten Lieder von Haftbefehl „Chabos wissen wer der Babo ist“.

Auch Haftbefehl ist aufmerksam auf den Lidl-Rapper geworden. Er postete das Video des Rappers prompt selbst auf seinen TikTok-Kanal.
Auch Haftbefehl ist aufmerksam auf den Lidl-Rapper geworden. Er postete das Video des Rappers prompt selbst auf seinen TikTok-Kanal. © Lidl & Screenshot/TikTok/Haftbefehl

Abzuwarten bleibt, wie die Zukunft des Rappers aussieht. Wird der Lidl-Rapper weiterhin bei dem Discounter arbeiten oder jetzt eine Karriere als Rapper anstreben? Auf seinen eigenen TikTok-Account (29.000 Follower) hat der Rapper am Dienstag, 26. Juli 2022, ein „Statement“ veröffentlicht und spricht über die Zukunft. Pocarap, wie sich der „Lidl Rapper“ bei TikTok nennt, sagt: „Meine Punchlines sind, wie meine Haare, in den letzten Jahren ein wenig ausgefallen, dementsprechend könnt ihr euch noch auf einiges freuen“.

Damit stimmt er seine Fans, immerhin inzwischen knappe 29.000, auf weitere Rapvideos ein. Ob Lidl dabei mitmischt, noch unklar. Der offizielle „Lidlde“ Account kommentiert mit: „LidlRecords soon“. Pocarap aka. Lidl-Rapper erwidert: „Das Angebot mit dem Werbesong steht. Filiale 37**“. Es bleibt abzuwarten, was die Discounterkette macht.

Alle News und Geschichten aus Bayern sind nun auch auf unserer brandneuen Facebook-Seite Merkur Bayern zu finden.

Auch interessant

Kommentare