Langfristiger Vertrag für Bierofka - „Nur der Anfang dieser positiven Entwicklung“

Langfristiger Vertrag für Bierofka - „Nur der Anfang dieser positiven Entwicklung“

Aus Liebeskummer drei Mal Scheune angezündet

Pleinfeld - Das Feuer der Leidenschaft hat eine Hausfrau aus Pleinfeld wörtlich genommen: Drei Mal setzte sie aus Liebeskummer ihre Scheune in Brand - und wurde zu einer Bewährungsstrafe verurteilt.

Weil sie aus Liebeskummer Feuer legte, hat das Landgericht Nürnberg-Fürth am Dienstag eine 28-jährige Hausfrau aus Pleinfeld (Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen) zu einer zweijährigen Bewährungsstrafe verurteilt. Das Gericht sah es als erwiesen an, dass die Frau gleich dreimal die eigene Scheune angezündet hat. Dabei war ein Sachschaden von rund 195 000 Euro entstanden. Menschen oder Tiere wurden nicht verletzt. Ein psychiatrischer Gutachter bescheinigte der 28-Jährigen eingeschränkte Schuldfähigkeit.

Die Hausfrau gestand vor Gericht, sie habe sich von ihrem Ehemann, einem Bauern und Fabrikarbeiter, mit der vielen Arbeit auf dem Hof schikaniert gefühlt. “Ich wollte, dass er mal spürt, wie das ist, wenn einer nur auf Dir drückt und rumnörgelt“, sagte die Angeklagte am ersten Verhandlungstag. Die Verurteilte erhielt zudem Auflagen: Sie muss hundert Stunden ehrenamtliche Arbeit leisten und eine Psychotherapie absolvieren. Zunächst hatte die 28-Jährige sogar fünf Brandstiftungen gestanden. Sie widerrief aber später ihre Aussage: Mit zwei Bränden auf Nachbargrundstücken habe sie nichts zu tun. Das Gericht glaubte ihr, weil sie beim ursprünglichen Geständnis eine fehlerhafte Skizze des Tatortes gezeichnet hatte.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vermisste Tramperin Sophia L.: Schicksal weiterhin unklar 
Seit mehr als einer Woche wird die 28-jährige Sophia L. vermisst. Einem spanischen Medienbericht zufolge wurde jetzt ihre Leiche an einer Tankstelle gefunden. Polizei …
Vermisste Tramperin Sophia L.: Schicksal weiterhin unklar 
Autofahrer fällt beim Anblick aus allen Wolken: Betrunkener löst Polizeieinsatz aus
Einen gehörigen Schock hat dieser Autofahrer erlitten. Er hielt einen am Straßenrand schlafenden Betrunkenen für eine Leiche.
Autofahrer fällt beim Anblick aus allen Wolken: Betrunkener löst Polizeieinsatz aus
Gebrochene Schulter: Bus-Fahrgast stürzt nach Vollbremsung - war er selbst schuld?
Wer haftet, wenn ein Fahrgast in einem Linienbus stürzt und sich verletzt? Zu dieser Frage hat das Oberlandesgericht (OLG) München am Freitag eine außergerichtliche …
Gebrochene Schulter: Bus-Fahrgast stürzt nach Vollbremsung - war er selbst schuld?
Nur Gewürze im Gepäck? Frau (23) mit brisanter Fuhre im Nachtzug erwischt
Am Mittwochvormittag waren Schleierfahnder erneut auf der Schiene erfolgreich. Im Nachtzug Rom-München machten sie einen brisanten Fund.
Nur Gewürze im Gepäck? Frau (23) mit brisanter Fuhre im Nachtzug erwischt

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.