Liebhaber der Schwester getötet - lebenslange Haft gefordert

Nürnberg/Lauf - Weil er den Liebhaber seiner Schwester erschossen hat, soll ein 34-Jähriger nach dem Willen der Staatsanwaltschaft lebenslang hinter Gitter.

Die tödlichen Schüsse im Mai 2007 auf offener Straße in Lauf seien im Voraus geplant gewesen, sagte Staatsanwalt Peter Adelhardt am Donnerstag vor dem Landgericht Nürnberg-Fürth. In seinem Plädoyer sprach er von einem heimtückischen Mord. Der Angeklagte hatte argumentiert, das spätere Opfer habe seine Familie bedroht. Dieser Darstellung widersprach Adelhardt. Das Ziel der Tat sei ausschließlich gewesen, die ungewollte Beziehung zwischen dem Opfer und der Schwester zu beenden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lawinen-Ticker: Nur in Allgäuer Alpen erhebliche Gefahr
Lawinen sind der absolute Alptraum für Wintersportler. In unserem Ticker verraten wir Ihnen, wie sich die Lage an den bayerischen Ausflugszielen aktuell darstellt.
Lawinen-Ticker: Nur in Allgäuer Alpen erhebliche Gefahr
Wer kennt diesen Mann? Polizei veröffentlicht Foto nach Raub
Ein bewaffneter Mann hat am Donnerstagabend eine Tankstelle in Eggenfelden überfallen. Jetzt hat die Polizei ein Foto veröffentlicht.
Wer kennt diesen Mann? Polizei veröffentlicht Foto nach Raub
Rätsel nach Fund von Frauenleiche gelöst
Wer ist die Frau? Und woran starb sie? Diese Fragen waren nach dem Fund einer Leiche im Landkreis Kelheim offen. Inzwischen hat die Polizei sie wohl geklärt.
Rätsel nach Fund von Frauenleiche gelöst
Straße nach Lkw-Unfall stundenlang gesperrt
Ein Lkw-Fahrer ist bei einem Unfall auf der Bundesstraße 14 in der Nähe von Gebenbach (Landkreis Amberg-Sulzbach) schwer verletzt worden.
Straße nach Lkw-Unfall stundenlang gesperrt

Kommentare