Zug liegengeblieben

380 Menschen aus ICE aus München evakuiert

Breitengüßbach - Wegen eines technischen Defekts am Triebzug ist am Samstag im oberfränkischen Breitengüßbach (Landkreis Bamberg) ein ICE liegengeblieben.

Wie ein Sprecher der Deutschen Bahn mitteilte, mussten 380 Reisende den Zug verlassen. Gefährdet wurde dabei niemand. Der Zug war von München nach Berlin unterwegs, als gegen 14 Uhr kurz vor dem Bahnhof Breitengüßbach die Störung auftrat und der ICE halten musste. Nach einer dreiviertel Stunde wurde der Zug in den Bahnhof vorgezogen. Die Reisenden konnten ihre Fahrt nach knapp drei Stunden mit einem nachfolgenden Zug oder einem Ersatzzug fortsetzen.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Oma stirbt im Auto vor den Augen der zehnjährigen Enkelin
Vor den Augen ihrer zehnjährigen Enkelin auf dem Auto-Rücksitz ist in Niederbayern eine 78-Jährige tödlich verunglückt. Die beiden waren zusammen mit dem Großvater auf …
Oma stirbt im Auto vor den Augen der zehnjährigen Enkelin
Kurioser Hype: Darum grillen Bayerns Vereine plötzlich in eiskaltem Wasser
Grill einheizen, Kamera an und ab ins eisige Wasser: In Bayern breitet sich ein neuer Internet-Hype aus, dem sich Vereine nur schwer entziehen können. Derzeit werden sie …
Kurioser Hype: Darum grillen Bayerns Vereine plötzlich in eiskaltem Wasser
Er spritzte Gaffer mit Wasser ab - jetzt macht er etwas völlig Unerwartetes
Viele feierten den Feuerwehrmann Rudi H., der auf der A3 Gaffer mit Wasser abspritzte, als Helden. Nun hat er wieder etwas getan, das man so gar nicht erwartet hätte - …
Er spritzte Gaffer mit Wasser ab - jetzt macht er etwas völlig Unerwartetes
Darum ist die Region Freising ein wahres Mekka für Autodiebe
Eine Freisinger Familie erlebt eines Morgens eine böse Überraschung: Ihr teurer Audi A6 ist weg. Gestohlen. Von der Polizei erfährt sie, dass mehr dahinter steckt als …
Darum ist die Region Freising ein wahres Mekka für Autodiebe

Kommentare