Zug liegengeblieben

380 Menschen aus ICE aus München evakuiert

Breitengüßbach - Wegen eines technischen Defekts am Triebzug ist am Samstag im oberfränkischen Breitengüßbach (Landkreis Bamberg) ein ICE liegengeblieben.

Wie ein Sprecher der Deutschen Bahn mitteilte, mussten 380 Reisende den Zug verlassen. Gefährdet wurde dabei niemand. Der Zug war von München nach Berlin unterwegs, als gegen 14 Uhr kurz vor dem Bahnhof Breitengüßbach die Störung auftrat und der ICE halten musste. Nach einer dreiviertel Stunde wurde der Zug in den Bahnhof vorgezogen. Die Reisenden konnten ihre Fahrt nach knapp drei Stunden mit einem nachfolgenden Zug oder einem Ersatzzug fortsetzen.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Polizei kontrolliert aufgemotzten BMW und entdeckt ein äußerst kurioses Bauteil
Die Rosenheimer Tuning-Szene ist bekannt für ihre gewagten Umbauten an Fahrzeugen. Doch über diese kuriose Veränderung staunte selbst die Polizei.
Polizei kontrolliert aufgemotzten BMW und entdeckt ein äußerst kurioses Bauteil
Jetzt kracht es: Wetter-Warnung für den Freistaat ausgesprochen
Wettermäßig standen in Bayern die Zeichen im April schon auf Sommer. Damit ist es nun vorerst vorbei - dem Freistaat drohen starke Gewitter.
Jetzt kracht es: Wetter-Warnung für den Freistaat ausgesprochen
Interview mit Uwe Brandl: Pass-Antrag online? „In 10 bis 15 Jahren“
Uwe Brandl (CSU) hat viele Ämter. Vor allem mit der Umsetzung der Digitalisierung in den Rathäusern und Schulen ist er gar nicht zufrieden.
Interview mit Uwe Brandl: Pass-Antrag online? „In 10 bis 15 Jahren“
Rettung für ein Häuschen in der Judengasse
Die Kulturerbe-Initiative Bayern hat als erstes Objekt für eine Sanierung ein Häuschen ausgewählt, das eher unauffällig ist. Die Historiker messen ihm aber große …
Rettung für ein Häuschen in der Judengasse

Kommentare