Bootshallen-Brand: Suche nach der Ursache

Lindau/Kempten - Einen Tag nach dem Brand in einer Lindauer Bootshalle suchen Sachverständige weiter nach der Ursache.

Lesen Sie auch:

Feuer in Ausstellungshalle einer Bootsbau-Firma

Nach Angaben der Polizei Kempten vom Montag gibt es keine Hinweise auf vorsätzliche Brandstiftung. Wahrscheinlicher sei ein technischer Defekt.

Nur eines der etwa 15 Motorboote, die sich zur Brandzeit in der Halle befanden, wurde komplett zerstört. Es war dort über das Wochenende zu Wartungsarbeiten untergestellt. Die übrigen Boote wurden durch die Hitze und Ruß teilweise beschädigt. Den Schaden schätzt die Polizei auf unter einer Million Euro. Bei dem Brand am Sonntagabend war niemand verletzt worden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

See soll verkauft werden und Hans Söllner will etwas dagegen unternehmen
Derzeit stehen im oberbayerischen Bad Reichenhall der Thumsee und das zugehörige Gasthaus zum Verkauf. Liedermacher Hans Söllner fordert seine Fans zum Handeln auf.
See soll verkauft werden und Hans Söllner will etwas dagegen unternehmen
Gondel in Freizeit-Land Geiselwind sackt ab: Kinder leicht verletzt
Wegen eines Risses an einem Stahlseil sackte bei einen Freefall-Tower im Freizeit-Land Geiselwind das Fahrgeschäft ab. Dabei wurden 13 Kinder leicht verletzt.
Gondel in Freizeit-Land Geiselwind sackt ab: Kinder leicht verletzt
Auto prallt gegen Baum - Fahrer tot
Er kam mit dem Wagen von der Straße ab und prallte gegen einen Baum. Der 46-Jährige starb noch an der Unfallstelle. 
Auto prallt gegen Baum - Fahrer tot
Polizei will hart durchgreifen, wenn Fahrer keine Rettungsgasse bilden
In den kommenden Wochen will die Polizei im südlichen Oberbayern härter gegen „Rettungsgassenverweigerer“ durchgreifen. Lesen Sie, was geplant ist. 
Polizei will hart durchgreifen, wenn Fahrer keine Rettungsgasse bilden

Kommentare