Linienbus in Flammen

Forchheim - Flammen schlugen im morgendlichen Berufsverkehr plötzlich aus einem Linienbus. Der Fahrer reagierte sofort, die Feuerwehr übernahm den Rest.

Mit einem gehörigen Schrecken sind die sechs Fahrgäste und der Fahrer eines brennenden Busses in Forchheim davongekommen. Dank der schnellen Reaktion des Chauffeurs bleiben alle unverletzt.

Der Sachschaden wurde von der Polizei auf etwa 100 000 Euro geschätzt. Der Linienbus war morgens zwischen Eggolsheim und Forchheim unterwegs, als der Motor plötzlich in Flammen aufging. Der Busfahrer ließ die Fahrgäste sofort aussteigen und rief die Feuerwehr. Die Einsatzkräfte löschten das voll getankte Fahrzeug. Brandursache war wahrscheinlich ein technischer Defekt im Motorraum.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Autofahrer muss niesen und fährt ungebremst in die Leitplanke
Es waren nur wenige Millisekunden, die ein Autofahrer gezwungenermaßen unachtsam war - doch seine Niesattacke hat auf der A73 zu einem Unfall geführt. 
Autofahrer muss niesen und fährt ungebremst in die Leitplanke
Autofahrerin prallt mit Wagen gegen Hauswand und stirbt
Bei einem schweren Unfall am Samstagnachmittag ist eine Frau ums Leben gekommen. Die 63-Jährige war in Regensburg gegen eine Hauswand gefahren.
Autofahrerin prallt mit Wagen gegen Hauswand und stirbt
Auto stürzt in die Donau - Fahrerin tot
Ein Auto ist im Kreis Dillingen in die Donau gefahren. Taucher fanden am Samstagnachmittag die Fahrerin im Wageninneren.
Auto stürzt in die Donau - Fahrerin tot
Falkenhütte wird saniert: Riesen-Projekt für 6,3 Millionen
Es ist das größte Hüttenbauprojekt, das die Alpenverein-Sektion Oberland je in Angriff genommen hat: Ab September wird die Falkenhütte im Karwendel für 6,3 Millionen …
Falkenhütte wird saniert: Riesen-Projekt für 6,3 Millionen

Kommentare