Journalist im Visier

LKA-Maulwurf: Ermittlungen eingestellt

München - Nach einem Leck im Landeskriminalamt hat die Münchner Staatsanwaltschaft die Ermittlungen gegen den Passauer Journalisten Hubert Denk eingestellt, der 2010 in den Besitz geheimer Akten geraten war.

Nach einem Leck im Landeskriminalamt hat die Münchner Staatsanwaltschaft die Ermittlungen gegen den Passauer Journalisten Hubert Denk eingestellt, der 2010 in den Besitz geheimer Akten geraten war. Das bestätigte die Behörde am Donnerstag auf Anfrage. Die Suche nach dem Maulwurf im LKA aber ist nicht beendet. „Die Ermittlungen gegen Unbekannt laufen weiter“, sagte Oberstaatsanwalt Thomas Steinkraus-Koch.

Denk hatte 2010 in seinem Magazin „Bürgerblick“ über eine Spende des Laborarztes Bernd Schottdorf an den früheren CSU-Chef Edmund Stoiber im Jahr 2005 berichtet. Deswegen hatten die Ermittler vier Jahre lang geprüft, ob Denk die Vertraulichkeit des Wortes verletzt hatte. Die Information über Schottdorf samt Aktenauszug kam mutmaßlich aus dem Landeskriminalamt - dort ermittelte damals eine über dreißigköpfige LKA-Sonderkommission wegen Betrugsverdachts in Millionenhöhe gegen den Mediziner. Schottdorf gilt als einer der größten deutschen Laborunternehmer. Die Staatsanwaltschaft geht davon aus, dass ein bislang nicht identifizierter Polizist ein Dienstgeheimnis verriet.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tipps zum Wochenende: Jodler, Gärtner und Wanderer
Holerodidudeldi - der Frühling ist da! Wer mit einem professionellen Jodler die Welt begrüßen möchte, sollte einen Blick auf unsere Tipps fürs Wochenende werfen. Aber …
Tipps zum Wochenende: Jodler, Gärtner und Wanderer
Historische Entscheidung: Landeskirche erlaubt Segnung homosexueller Paare
Es ist eine historische Entscheidung: In der bayerischen evangelischen Landeskirche ist künftig die offizielle Segnung von homosexuellen Paaren erlaubt.
Historische Entscheidung: Landeskirche erlaubt Segnung homosexueller Paare
Traumhaftes Wochenendwetter - doch ab Montag wird es scheußlicher
Noch ist es April - aber wettermäßig stehen auch in Bayern die Zeichen schon jetzt auf Sommer. Die Freude könnte allerdings von kurzer Dauer sein.
Traumhaftes Wochenendwetter - doch ab Montag wird es scheußlicher
Supergau auf der Bahnstrecke: In Freising ist im Sommer Endstation
Im Sommer droht 50.000 Pendlern, die aus Freising, Landshut, Regensburg und Passau nach München zur Arbeit fahren, der Supergau: Die Bahn baut! Und sperrt dafür die …
Supergau auf der Bahnstrecke: In Freising ist im Sommer Endstation

Kommentare