Kran nicht vollständig eingefahren

Lkw bleibt auf A9 an Brücke hängen und hebt ab

Stammbach - Die Höhe seines Kranaufbaus hat in der Nacht zu Mittwoch offenbar ein Lkw-Fahrer unterschätzt. Er blieb an einer Brücke auf der A9 hängen - und verursachte dadurch einen immensen Schaden.

Mit einem Kranaufbau seines Lastwagens ist ein Fahrer in der Nacht zum Mittwoch an einer Autobahnbrücke in Bayern hängengeblieben. Der Mann vergaß laut Polizei anscheinend, den Kran vor der Fahrt vollständig einzufahren. Ein Seil verfing sich in einer Brücke bei Stammbach auf der Autobahn 9 in Richtung Süden. Das Baustellenfahrzeug hob daraufhin vom Asphalt ab. 

An Lastwagen und Brücke entstand ein Schaden von mindestens 200.000 Euro. Der Fahrer wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Betonbrocken lösten sich von der Brücke, die nach statischer Prüfung aber wieder für den Verkehr freigegeben wurde.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Für 90.000 Euro: Mann bestellt seit Jahren online Waren - bezahlt aber nie
Ein Mann aus dem fränkischen Schwarzenbruck hat sich über Jahre in mindestens 220 Fällen Waren online Waren liefern lassen - aber nie bezahlt. Jetzt entlarvte die …
Für 90.000 Euro: Mann bestellt seit Jahren online Waren - bezahlt aber nie
Bayerischer Regionalligist trauert um Neuzugang (23): So gedenkt ihm ein kroatischer WM-Star
Schock für den SV Schalding-Heining: Neuzugang Edvin Hodzic ist kurz nach seinem Wechsel zum Regionalligisten gestorben. Auch Kroatiens WM-Held Mateo Kovacic trauert um …
Bayerischer Regionalligist trauert um Neuzugang (23): So gedenkt ihm ein kroatischer WM-Star
Fahrgäste bleiben in Gondeln stecken - Vorfall ruft Polizei auf den Plan
Bei einem Besuch einer Sommerrodelbahn in der Fränkischen Schweiz sind mehrere Gäste in Gondeln steckengeblieben und mussten von der Bergwacht befreit werden. Nun …
Fahrgäste bleiben in Gondeln stecken - Vorfall ruft Polizei auf den Plan
Der Sommer kommt nicht in Gang - neue Unwetter drohen vor allem am Dienstag
Das Wochenende war voller Sonnenschein - doch am Sonntagabend wurde es richtig ungemütlich. Und wie die Dinge liegen, bleibt es wechselhaft mit großer Unwettergefahr - …
Der Sommer kommt nicht in Gang - neue Unwetter drohen vor allem am Dienstag

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.