+

LKW brennt: A8 Richtung München gesperrt

Rosenheim - Gegen 8:30 Uhr ist am Dienstag ein Lkw auf der A8 in der Nähe der Rastanlage Hochfelln in Brand geraten. Die Autobahn wurde zeitweise in beide Richtungen gesperrt.

Gegen 8:30 Uhr wurde der Polizei ein brennender Lkw auf der A 8, Höhe Rastanlage Hochfelln, Fahrtrichtung München, mitgeteilt. Der Brand griff schnell von der Sattelzugmaschine auf den Auflieger über, der Fahrer des mit Holz beladenen LKW konnte sich unverletzt aus dem Führerhaus befreien.

Aufgrund der starken Rauchentwicklung war die Autobahn bis etwa neun Uhr in beide Fahrtrichtungen voll gesperrt. Die alarmierten Feuerwehren aus Holzhausen, Grabenstätt, Bergen und Siegsdorf brachten den Brand dann aber schnell unter Kontrolle.

In Richtung Salzburg wurde die A8 mittlerweile wieder freigegeben.

Für die andere Seite sieht es aber noch düster aus. Momentan wird die Ladung vom Auflieger abgeladen, nach dem Auskühlen der Sattelzug geborgen. Die Bergungsarbeiten werden noch einige Zeit in Anspruch nehmen. Erst danach kann beurteilt werden, in wieweit auch die Fahrbahn am Brandort in Mitleidenschaft gezogen wurde. Die Schadenshöhe dürfte etwa 150.00 Euro betragen.

Schon am Dienstag war es zu einem schweren Autobahn-Unfall in Bayern gekommen: Auf der A 93 hatte ein Lkw eine Tankstelle gerammt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Immer noch Unwetterwarnungen für Teile Bayerns: Orkanböen von über 140 Stundenkilometer
Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hat für Montag vor Unwettern mit extremen Orkanböen in den bayerischen Regierungsbezirken Schwaben und Oberbayern gewarnt.
Immer noch Unwetterwarnungen für Teile Bayerns: Orkanböen von über 140 Stundenkilometer
Frau gequält und erschlagen - zwölf Jahre Haft wegen Totschlags
Mehr als fünf Stunden lang, soll er seine Frau geschlagen und gequält haben. Als er schließlich den Notarzt rief, war es bereits zu spät. Nun wurde der Mann verurteilt. 
Frau gequält und erschlagen - zwölf Jahre Haft wegen Totschlags
Wagen kracht gegen Baum - Feuerwehrler müssen toten Kameraden bergen
Tragischer Unfall nahe Manching: Am Montag ist ein 42-Jähriger mit seinem Wagen gegen einen Baum gekracht. Die herbeigerufene Feuerwehr erkannte den Fahrer sofort.
Wagen kracht gegen Baum - Feuerwehrler müssen toten Kameraden bergen
Unheimliche Entdeckung: 13-Jährige findet Grabstein ihres Opas im Freizeitpark
Der Horror wurde real, aus dem Spaß eine Anzeige: Der Betreiber des Freizeitparks Geiselwind hat nun die Staatsanwaltschaft am Hals. 
Unheimliche Entdeckung: 13-Jährige findet Grabstein ihres Opas im Freizeitpark

Kommentare