Fahrer schwer verletzt

Lkw fährt in Stauende - 700.000 Euro Schaden

Pocking - Rund 700.000 Euro Schaden sind am Dienstag bei einem Unfall mit drei Lastwagen auf der Autobahn 3 nahe des Grenzübergangs Suben entstanden.

Ein 27-Jähriger war mit seinem mit Neuwagen beladenen Autotransporter an einem Stauende zwischen dem Grenzübergang nach Österreich und der Kontrollstelle Pocking (Landkreis Passau) auf einen stehenden Lastwagen aufgefahren. Er wurde dabei eingeklemmt und schwer verletzt mit dem Hubschrauber in ein Krankenhaus gebracht. Fahrer und Beifahrer im zweiten Lastwagen wurden leicht verletzt; beim dritten Laster blieb es bei Sachschäden. 

Die Polizei Niederbayern hatte die Verkehrsteilnehmer zur Vorsicht am Stauende angemahnt.

Die A3 wurde in Richtung Norden für sechs Stunden komplett gesperrt, es bildeten sich lange Staus.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / Oliver Berg/dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

ICE steht „brennend“ auf Brücke - aus einem guten Grund
Ein ICE steht auf der Froschgrundsee-Talbrücke bei Weißenbrunn, Rauch steigt aus den Waggons auf, ein spektakulärer Notfall - allerdings nur zu Übungszwecken. 
ICE steht „brennend“ auf Brücke - aus einem guten Grund
Verhängnisvolle Verwechslung: Autofahrer rast in Garten
In Bad Kissingen hat sich ein spektakulärer Unfall ereignet. Ein Autofahrer ist in einen Garten gerast. 
Verhängnisvolle Verwechslung: Autofahrer rast in Garten
Großfahndung nach dieser Mutter: Wohin verschwand die 35-jährige Ahlam?
Vor zwei Monaten ist die 35-jährige Ahlam in Memmingen vermisst, einfach verschwunden. Der Fall ist voller Rätsel. Die Kripo schließt Verbrechen nicht aus. 
Großfahndung nach dieser Mutter: Wohin verschwand die 35-jährige Ahlam?
Zu wenig Geld? Ein Fünftel aller Polizisten in München hat einen Nebenjob
Bekommen Polizisten in Bayern zu wenig Geld? Zahlen des Innenministeriums lassen das vermuten: Fast jeder Siebte von ihnen hat einen Nebenjob.
Zu wenig Geld? Ein Fünftel aller Polizisten in München hat einen Nebenjob

Kommentare