Lkw-Fahrer mit drei Promille rammt Auto

Fürth - Ein 44-jähriger Lkw-Fahrer hat mit mehr als drei Promille Alkohol im Blut ein parkendes Auto gerammt und damit einen Sachschaden in Höhe von 30.000 Euro verursacht. Doch das war nicht alles:

Ein stark betrunkener Lkw-Fahrer hat in der Fürther Innenstadt ein parkendes Auto gerammt und mehrere Meter weit auf den Gehweg geschleudert. Wie die Polizei am Donnerstag in Nürnberg mitteilte, war der 44-Jährige am Vortag nach rechts von der Fahrbahn abgekommen. Als die Beamten den Unfall aufnahmen, habe der Fahrer nach Alkohol gerochen. Die folgende Kontrolle überraschte die Beamten: Der Mann habe einen Blutalkoholwert von mehr als drei Promille gehabt. Das entspricht ungefähr dem Grenzwert zur tödlichen Dosis. Er war zudem nicht im Besitz eines gültigen Lkw-Führerscheins. Es entstand ein Sachschaden von 30 000 Euro.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ist dieser Mann Schuld an der Gartenlauben-Tragödie?
Sechsfache fahrlässige Tötung: Im Januar starben sechs Teenager an einer Kohlenmonoxidvergiftung in einer Gartenlaube. Nun steht der Besitzer vor Gericht. 
Ist dieser Mann Schuld an der Gartenlauben-Tragödie?
Sirenen: Heute um 11 Uhr Probealarm in Bayern
München - Heute heulen die Sirenen in Bayern: Um Punkt 11 Uhr gibt es am Mittwoch, 18. Oktober 2017, einen Probealarm. Alle Infos zum Sirenenalarm in Bayern.
Sirenen: Heute um 11 Uhr Probealarm in Bayern
Schock für tausende Pendler: Streik bei BOB und Meridian droht
Kommen nun harte Zeiten auf Zugpendler zu? Die Gewerkschaft EVG zeigt sich enttäuscht über die bisherigen Verhandlungen mit der Bayerischen Oberlandbahn und droht mit …
Schock für tausende Pendler: Streik bei BOB und Meridian droht
Autofahrer übersieht Biker: Mann stirbt bei schwerem Unfall nahe Bad Aibling
Bei einem schweren Unfall nahe Bad Aibling ist am Dienstagnachmittag ein Motorradfahrer ums Leben gekommen. 
Autofahrer übersieht Biker: Mann stirbt bei schwerem Unfall nahe Bad Aibling

Kommentare