Rekordverdächtig kurze Pause

Lkw-Fahrer saß fast 25 Stunden am Steuer

Hof - Fast 25 Stunden saß ein Lastwagenfahrer am Steuer, als er in Oberfranken von der Polizei kontrolliert wurde. Wie hat er es geschafft, in dieser Zeit nur 16 Minuten Pause zu machen?

Lediglich 16 Minuten Pause habe der 37-Jährige gemacht, wie die Polizei in Hof mitteilte. Vorgeschrieben sind 45 Minuten nach jeweils viereinhalb Stunden Fahrt. Dem Mann wurde bei der Kontrolle in Berg (Kreis Hof) die Weiterfahrt verboten - mit dem Hinweis, sich erst einmal richtig auszuschlafen, wie es hieß. Der Fahrer sowie der Halter des niederländischen Lastwagens bekommen jeweils Bußgeldanzeigen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Erhebliche Lawinen-Gefahr in den Tiroler Alpen
Lawinen in Bayern und Tirol: Hier erfahren Sie alles zu Lawinenwarndienst, Gefahrenstufe und aktueller Lage in unserem Ticker.
Erhebliche Lawinen-Gefahr in den Tiroler Alpen
Glatte Straßen in ganz Bayern - Viele Unfälle im Münchner Umland
In und um München hat es am Wochenende kräftig geschneit. War‘s das mit der „Schneebombe“? Der Wetterdienst warnt nun jedenfalls vor glatten Straßen. 
Glatte Straßen in ganz Bayern - Viele Unfälle im Münchner Umland
Zwei Schwerverletzte bei Auffahrunfall auf A73
Folgenschwerer Auffahrunfall auf der Autobahn 73 bei Lichtenfels: Zwei Menschen wurden schwer verletzt, nachdem ein 37-Jähriger einem anderen Auto nicht mehr rechtzeitig …
Zwei Schwerverletzte bei Auffahrunfall auf A73
Mercedes brettert in Drive-In-Schalter: „Brezen Kolb“ reagiert mit ironischem Schild
Ein Mercedes fuhr mitten in den Drive-In-Schalter der Bäckerei Kolb. Der Fahrer hatte Gas und Bremse verwechselt. Nun reagierte die Firma auf das Missgeschick - mit …
Mercedes brettert in Drive-In-Schalter: „Brezen Kolb“ reagiert mit ironischem Schild

Kommentare