Lkw-Fahrer verursacht drei Unfälle und fährt weiter

Döhlau - Gleich mehrere Unfälle hintereinander hat ein Lkw-Fahrer in Oberfranken verursacht - in allen drei Fällen fuhr er ohne anzuhalten einfach weiter.

Zunächst streifte er in Döhlau (Kreis Hof) mit dem Aufbau seines Fahrzeugs die offene Heckklappe eines Pkw. Durch den Aufprall sei das geparkte Auto regelrecht versetzt worden, teilte die Polizei am Montag mit. Die Heckklappe schlug dabei gegen den Kopf des darunter stehenden Wagenbesitzers. Der 30-Jährige erlitt leichte Verletzungen. Als der Sattelschlepper noch einmal vorbeifuhr, hielt ihn der Autofahrer an und verständigte die Polizei.

Nur wenig später wurden zwei weitere Unfallfluchten gemeldet: In einem Nachbarort waren ein Stromverteilerkasten und wenige Meter weiter eine Granitsäule und ein Gartenzaun angefahren worden. Weil die Spuren den ersten sehr ähnlich waren, untersuchten die Beamten den Lkw erneut - der 54 Jahre alte Fahrer hatte auch diese Unfälle verursacht. Er gab an, nichts bemerkt zu haben.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lawinen-Ticker: Erhebliche Gefahrenlage in den Allgäuer Alpen
Lawinen sind der absolute Alptraum für Wintersportler. In unserem Ticker verraten wir Ihnen, wie sich die Lage an den bayerischen Ausflugszielen aktuell darstellt.
Lawinen-Ticker: Erhebliche Gefahrenlage in den Allgäuer Alpen
Kurz nach Beginn: Prozess gegen Ex-Priester wegen sexuellen Missbrauchs vertagt
Eigentlich sollte einem 53-jährigen Ex-Priester ab Montag der Prozess wegen sexuellen Missbrauchs gemacht werden. Nur wenige Minuten nach Beginn wurde der Prozess aber …
Kurz nach Beginn: Prozess gegen Ex-Priester wegen sexuellen Missbrauchs vertagt
Stoppschild nicht beachtet: Sieben Menschen bei Unfall verletzt
Zwei Autos sind am Sonntagabend in der Nähe von Friedberg ineinander gekracht und in den Straßengraben geschleudert worden. Dabei wurden sieben Menschen verletzt, bei …
Stoppschild nicht beachtet: Sieben Menschen bei Unfall verletzt
Streifenwagen kracht frontal gegen Hausmauer - Fahrer schwer verletzt
Auf dem Weg zu einem Einsatz in Schweinfurt ist ein Polizist mit dem Streifenwagen frontal gegen eine Hausmauer geprallt und schwer verletzt worden.
Streifenwagen kracht frontal gegen Hausmauer - Fahrer schwer verletzt

Kommentare