+
Am Montag kam der LKW erst an der Tankstelle zum Stehen. Mittlerweile ist der Fahrer an den Folgen seines Herzinfarktes verstorben.

Herzinfarkt am Steuer

Tankstellen-Unfall: LKW-Fahrer verstorben

Kiefersfelden - Am Montagmorgen rammte ein 55-Jähriger mit seinem LKW eine Tankstelle an der Inntal-Autobahn. Nun ist der Mann verstorben.

Während der Fahrt hatte der Fahrer des osteuropäischen Sattelzugs einen Herzinfarkt erlitten. Er konnte sich noch in die Zufahrt der Rastanlage Inntal-Ost retten, doch dort rammte der Mann die Tankstelle.

Wie die Polizeiinspektion Rosenheim nun bekannt gab, ist der 55-Jährige zwei Tage nach seinem Zusammenbruch am Steuer verstorben.

mm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gewaltnacht in Regensburg: Polizei brutal attackiert - neue Details bekannt
Ein Polizist bekommt Tritte gegen den Kopf, ein anderer stürzt und wird mit Bier übergossen, eine Polizistin bekommt einen Messerstich und das ist längst nicht alles, …
Gewaltnacht in Regensburg: Polizei brutal attackiert - neue Details bekannt
Vermisste Christina wieder da! Warum war sie einfach verschwunden? 
Kurz vor Weihnachten verschwand Christina L., eine Jugendliche aus Schwandorf. Nach Wochen ist sie wieder aufgetaucht. 
Vermisste Christina wieder da! Warum war sie einfach verschwunden? 
Straßen-Beiträge: Gemeindetag will keinen „Pakt“ mit CSU
Neun Monate vor der Landtagswahl will die CSU die umstrittenen Straßenausbaubeiträge für Ortsstraßen abschaffen – stößt aber auf Protest des Bayerischen Gemeindetags.
Straßen-Beiträge: Gemeindetag will keinen „Pakt“ mit CSU
Schnee-Chaos in der Region, A8 gesperrt! Das sagt ein Wetterexperte zum Wintersturm
Nach Sturmtief und Orkanböen hält am Mittwoch erneut der Winter Einzug in Bayern. In den Alpen weht ein eisiger Wind mit bis zu 100 Stundenkilometern. In München fällt …
Schnee-Chaos in der Region, A8 gesperrt! Das sagt ein Wetterexperte zum Wintersturm

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion