+
Bei einem Brand wurden vier Menschen verletzt (Symbolbild).

Löschwasser eingefroren: Vier Verletzte bei Brand

Wittelshofen - Bei einem schweren Brand in einem Wohnhaus sind vier Menschen verletzt worden. Nicht nur Rauchgas sorgte für Probleme. Auch die Kälte spielte gegen die Feuerwehrleute.

Vier Menschen sind am Donnerstag bei einem Brand in Wittelshofen (Landkreis Ansbach) verletzt worden. Es entstand nach Polizeiangaben ein Schaden von mehreren hunderttausend Euro.

Ein 24-Jähriger hatte Rauchgas eingeatmet und musste vorsorglich in ein Klinikum gebracht werden. Ein 63-Jähriger verletzte sich wegen gefrorenen Löschwassers. Zwei Feuerwehrleute erlitten eine Rauchvergiftung sowie Prellungen. Eine Staatsstraße neben dem Wohn- und Geschäftshaus musste für mehrere Stunden gesperrt werden. Etwa 150 Rettungskräfte waren im Einsatz.

dpa

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Er verschuldete den Tod von zwölf Menschen: Fahrdienstleiter von Meridian-Unglück ist freier Mann
Das Unglück erschütterte ganz Bayern und Deutschland: Am 9. Februar 2016 kollidierten zwei Meridian-Personenzüge. Der Verantwortliche ist nicht mehr in Haft. 
Er verschuldete den Tod von zwölf Menschen: Fahrdienstleiter von Meridian-Unglück ist freier Mann
Mann gerät in Maschine und stirbt im Wald - Polizei hält sich bedeckt
Am Sonntag kam es im Landkreis Mühldorf zu einem tragischen Arbeitsunfall. Ein Mann starb im Wald. 
Mann gerät in Maschine und stirbt im Wald - Polizei hält sich bedeckt
Klettergriff bricht aus Felswand: Belgier stürzt in die Tiefe - schwerst verletzt
Schlimmer Bergunfall in den Berchtesgadener Alpen: Am Sonntag brach einem Belgier der Klettergriff aus der Felswand, er stürzte acht Meter in die Tiefe. Seine Rettung …
Klettergriff bricht aus Felswand: Belgier stürzt in die Tiefe - schwerst verletzt
Schlimmer Frontal-Crash: Mann stirbt, Unfallgegner schwer verletzt - Retter an ihren Grenzen
Kurz nach einem schweren Unfall in der Gegend wurden die Einsatzkräfte am Sonntagabend erneut zu einem schrecklichen Verkehrsunglück gerufen. Zwei Autos waren frontal …
Schlimmer Frontal-Crash: Mann stirbt, Unfallgegner schwer verletzt - Retter an ihren Grenzen

Kommentare