Lohn-Betrug: Großrazzia bei Sicherheits-Firmen

München/Freising - Bei einer großangelegten Razzia der Steuerfahndung werden seit Mittwochmorgen die Räume mehrerer Sicherheits-Firmen in Bayern, Hessen und Nordrhein-Westfalen durchsucht.

Die Fahnder werfen den Unternehmen Steuerhinterziehung und Vorenthalten von Sozialabgaben vor.

Ausgangspunkt der Aktion war ein Fall in Freising. Beim Abgleich von Arbeitnehmerdaten mehrerer Firmen ergaben sich Unregelmäßigkeiten bei den Löhnen einer Vielzahl von Sicherheitskräften.

Die Summe der hinterzogenen Sozialabgaben und Steuern könnte laut Zoll in siebenstelliger Höhe liegen. Im Auftrag der Staatsanwaltschaft Landshut werden daher heute neun Firmen und sechs Privatwohnungen durchsucht.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Putzmann will bei Polizei saubermachen - wenig später sitzt er in der Zelle
Eigentlich wollte der Putzmann in der Polizeidienststelle in Lohr am Main nur seine Arbeit machen, doch stattdessen landete der 22-Jährige in einer Zelle.
Putzmann will bei Polizei saubermachen - wenig später sitzt er in der Zelle
Sänger hetzt gegen Homosexuelle: Nun soll er ausgerechnet vor dieser Party auftreten
Das Timing ist denkbar schlecht: In seinen Texten hetzt Bounty Killer offen gegen Schwule und Lesben. Nun soll der Dancehall-Künstler einen Tag vor einer LGBT-Party …
Sänger hetzt gegen Homosexuelle: Nun soll er ausgerechnet vor dieser Party auftreten
Flüchtender Schwarzfahrer begibt sich in Lebensgefahr - dann bewirft er Polizisten mit Steinen
Nur, weil er kein Ticket hatte: Auf der Flucht vor ihn verfolgenden Polizisten hat sich ein Schwarzfahrer in Lebensgefahr gebracht.
Flüchtender Schwarzfahrer begibt sich in Lebensgefahr - dann bewirft er Polizisten mit Steinen
Erhöhte Waldbrandgefahr in Oberbayern: Diese Maßnahme ergreift die Regierung
Wegen erhöhter Waldbrandgefahr hat die Regierung von Oberbayern für das Wochenende Beobachtungsflüge angeordnet.
Erhöhte Waldbrandgefahr in Oberbayern: Diese Maßnahme ergreift die Regierung

Kommentare