Beamte fallen aus allen Wolken

Putzmann will bei Polizei saubermachen - wenig später sitzt er in der Zelle

Eigentlich wollte der Putzmann in der Polizeidienststelle in Lohr am Main nur seine Arbeit machen, doch stattdessen landete der 22-Jährige in einer Zelle.

Lohr am Main - Denn bevor der gemeinsam mit seinem Kollegen nach Sanierungsarbeiten in dem Gebäude saubermachen durfte, wurden routinemäßig die Personalien überprüft, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Dabei kam heraus: Gegen den 22-Jährigen liegt ein Haftbefehl vor, weil er nach einem Ladendiebstahl eine Geldstrafe von 150 Euro nicht bezahlt hatte. Also landete er zunächst in einer Zelle. Sein Chef erlöste den 22-Jährigen schließlich, indem er die Strafe zahlte.

Auf der Dienststelle hätten die Beamten einen solchen Fall noch nicht erlebt: „Normalerweise geht keiner freiwillig zur Polizei, wenn ein Haftbefehl gegen ihn vorliegt“, sagte ein Polizeisprecher dazu. Dass der 22-Jährige nichts von dem Haftbefehl wusste, konnte sich der Sprecher nicht vorstellen. „Üblicherweise bekommt man schon mit, dass ein Haftbefehl gegen einen vorliegt.“ Das sei schließlich mit viel Schriftverkehr verbunden.

Lesen Sie auch: Er wollte bloß zum Flohmarkt: Opa landet in mysteriösem Raum - und erlebt sein blaues Wunder

dpa

Rubriklistenbild: © dpa/Jan-Philipp Strobel (Symbolbild)

Meistgelesene Artikel

Letzte Sonnenstrahlen in Bayern ausnutzen: Vom Almabtrieb bis zur Automobilausstellung
Auch wenn der Herbst schon fast vor der Tür steht, lädt das Wochenende noch einmal zu sonnigen Ausflügen ein. Lesen Sie bei uns alle Veranstaltungs-Tipps rund um …
Letzte Sonnenstrahlen in Bayern ausnutzen: Vom Almabtrieb bis zur Automobilausstellung
Schulen nach Bombenfund geräumt - Sprengkommando vor Ort
Eine Brandbombe aus dem Zweiten Weltkrieg ist bei Bauarbeiten in Rothenburg ob der Tauber (Landkreis Ansbach) gefunden worden.
Schulen nach Bombenfund geräumt - Sprengkommando vor Ort
Hilferuf aus den Frauenhäusern: Zufluchtsstätten sind selber in größter Not
Bayerns Frauenhäuser stehen vor großen Problemen. Sie müssen jede zweite Frau abweisen, weil es keine freien Plätze gibt. Denn ohne bezahlbare Wohnungen können die …
Hilferuf aus den Frauenhäusern: Zufluchtsstätten sind selber in größter Not
Verheerende Explosion: Mann rettet 38-Jährige aus brennendem Gartenhaus
Bei einer Explosion in einem Gartenhaus wurde eine 38-Jährige lebensbedrohlich verletzt. Wie es zu dem verheerenden Flammenmeer kam, soll nun ermittelt werden.
Verheerende Explosion: Mann rettet 38-Jährige aus brennendem Gartenhaus

Kommentare