Bahn-Streik: Die Auswirkungen in Bayern

München - Zugreisende in Bayern sind am frühen Montagmorgen kaum von den neuerlichen Lokführer-Streiks bei den Privatbahnen beeinträchtigt worden.

Die Lokführergewerkschaft GDL hat Beschäftigte der Bahn-Gesellschaften Alex, Regentalbahn, Vogtlandbahn, Berchtesgadener LandBahn sowie der Bayerischen Oberlandbahn (BOB) und der Bayerischen Regiobahn zum Streik aufgerufen.

Die BOB geht nach eigenen Angaben aber davon aus, dass - wie bei den vorherigen Streiks - keiner der Lokführer streiken wird. Bei der Bayerischen Regiobahn hätten sechs Lokführer ihre Arbeit niedergelegt: “Es ist uns aber gelungen, zumindest für den Vormittag einen Ersatz zu finden, so dass es zu keinen Einschränkungen kommt“, sagte Sprecher Heino Seeger. Vogtlandbahn und Alex rechneten zwar mit Verspätungen und Zugausfällen, bis zum Morgen war es allerdings nicht zu Beeinträchtigungen gekommen.

Seit 2.30 Uhr sind die Lokführer bei den sechs großen Konkurrenten der Deutschen Bahn im Regionalverkehr zum Streik aufgerufen. Die Arbeitsniederlegungen sollen 24 Stunden andauern, nicht gestreikt wird im Fernverkehr und bei der Deutschen Bahn selbst. Bundesweit müssen sich dennoch viele Pendler im Berufsverkehr auf Ausfälle und Verzögerungen einstellen, Einschränkungen gibt es überwiegend im Norden Deutschlands.

Die GDL fordert einheitliche Standards für alle Lokführer der Branche. Mit der Deutschen Bahn wird inzwischen wieder verhandelt. Die Konkurrenten hatten jedoch seit der letzten Streikwelle keine neue Gesprächsbereitschaft signalisiert. Deshalb rief die GDL erneut zum Arbeitskampf auf. Betroffen sind die Unternehmen Abellio, Arriva, Benex, Keolis, Veolia und Hessische Landesbahn sowie deren Tochtergesellschaften.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Für 90.000 Euro: Mann bestellt seit Jahren online Waren - bezahlt aber nie
Ein Mann aus dem fränkischen Schwarzenbruck hat sich über Jahre in mindestens 220 Fällen Waren online Waren liefern lassen - aber nie bezahlt. Jetzt entlarvte die …
Für 90.000 Euro: Mann bestellt seit Jahren online Waren - bezahlt aber nie
Bayerischer Regionalligist trauert um Neuzugang (23): So gedenkt ihm ein kroatischer WM-Star
Schock für den SV Schalding-Heining: Neuzugang Edvin Hodzic ist kurz nach seinem Wechsel zum Regionalligisten gestorben. Auch Kroatiens WM-Held Mateo Kovacic trauert um …
Bayerischer Regionalligist trauert um Neuzugang (23): So gedenkt ihm ein kroatischer WM-Star
Fahrgäste bleiben in Gondeln stecken - Vorfall ruft Polizei auf den Plan
Bei einem Besuch einer Sommerrodelbahn in der Fränkischen Schweiz sind mehrere Gäste in Gondeln steckengeblieben und mussten von der Bergwacht befreit werden. Nun …
Fahrgäste bleiben in Gondeln stecken - Vorfall ruft Polizei auf den Plan
Die Seenotretter wollen nicht aufgeben
Die Hilfsorganisationen bekommen für die Seenotrettung auf dem Mittelmeer momentan sehr viele Spenden – obwohl sie aktuell nicht ins Einsatzgebiet fahren dürfen. Doch …
Die Seenotretter wollen nicht aufgeben

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.