Lorenz Wolf gewählt

Katholik leitet BR-Rundfunkrat

München - Der Leiter des Katholischen Büros Bayern, Prälat Lorenz Wolf, ist künftig oberster Aufseher über den Bayerischen Rundfunk. Der BR-Rundfunkrat wählte Wolf am Donnerstag zu seinem Vorsitzenden.

Wolf gehört dem Gremium seit 2010 an, seit 2012 sitzt er dem Hörfunkausschuss vor.

Dem BR-Rundfunkrat gehören laut Gesetz 47 Vertreter bedeutsamer politischer, weltanschaulicher und gesellschaftlicher Gruppen an. Der Rundfunkrat wacht darüber, dass der Sender seine Aufgaben gemäß dem Gesetz erfüllt.

BR-Intendant Ulrich Wilhelm dankte Wolfs Vorgänger Bernd Lenze, mit dem der BR und die ARD einen erstklassigen Kenner der Medienlandschaft verlören. Der neue Chefaufseher habe immer die Zukunftsfähigkeit des öffentlich-rechtlichen Rundfunks im Blick gehabt und werde diesen Weg fortsetzen. Auch die Vorsitzende des BR-Verwaltungsrats, Landtagspräsidentin Barbara Stamm (CSU), lobte Wolf als kompetenten Nachfolger Lenzes.

dpa

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Meistgelesene Artikel

Kinder bei Schulbus-Unfall in Bayern verletzt - „Das eingetreten, wovor wir gewarnt haben“
Im Landkreis Traunstein kam es am Donnerstagmorgen (23. Januar) zu einem schweren Unfall. Ein Schulbus kam von der Straße ab und prallte gegen einen Baum.
Kinder bei Schulbus-Unfall in Bayern verletzt - „Das eingetreten, wovor wir gewarnt haben“
„Frauenförderung bei der JU“? CSU-Nachwuchs kassiert Shitstorm für Plakat - und gibt sich kleinlaut
In sozialen Medien sorgt ein Wahlplakat zur Kommunalwahl für Aufsehen. Die Junge Union wollte einen „Eyecatcher erzeugen“ - und kassierte stattdessen einen Shitstorm.
„Frauenförderung bei der JU“? CSU-Nachwuchs kassiert Shitstorm für Plakat - und gibt sich kleinlaut
Junge (7) wartete vergeblich auf ein Spenderherz - Trauerfeier besonders emotional
Nach einem langen Kampf ist der siebenjährige Rene in der Silvesternacht gestorben. Er hatte vergeblich auf ein Spenderherz gehofft. Jetzt wurde der Junge beerdigt.
Junge (7) wartete vergeblich auf ein Spenderherz - Trauerfeier besonders emotional
Ford und Lkw rasen auf Brücke frontal ineinander - Frau stirbt
Ein tragischer Unfall ereignete sich am Donnerstag (23. Januar) in Burghausen: Ein Auto und ein Lkw krachten frontal ineinander - eine Frau starb bei dem Unfall.
Ford und Lkw rasen auf Brücke frontal ineinander - Frau stirbt

Kommentare