Ziehung vom Samstag

Lotto 6 aus 49: Bayer räumt ganz groß ab

  • schließen

München - Vorige Woche ging der Lotto-Jackpot nach Unterfranken. Jetzt, bei der Ziehung vom Samstag, hat schon wieder ein Bayer groß abgeräumt.

In der Ziehung von Lotto 6 aus 49 konnte am Samstag kein Tipper Rang 1 besetzen, um damit den Jackpot zu knacken. Das teilte die Saarland-Sporttoto GmbH als federführende Gesellschaft des Deutschen Lotto- und Totoblocks am Montag mit.

Vier Tipper landeten "sechs Richtige" und dürfen sich auf einen Gewinn in Höhe von 449.570,60 € freuen. Die Glücklichen mit den richtigen Zahlen kommen aus Bayern, Hessen, Sachsen-Anhalt und Schleswig-Holstein. Der Schein aus Bayern wurde anonym in der Oberpfalz gespielt.

Erst vor einer Woche hatte ein Mittelfranke das ganz große Los gezogen und den 32-Millionen-Jackpot geknackt. Diese Woche bekommt der neue Glückspilz aus dem Freistaat "nur" eine knappe halbe Million - aber beschweren wird er sich darüber wohl kaum.

Der Jackpot bei Lotto 6 aus 49 steigt zum Mittwoch auf rund 4 Mio. Euro.

Einen Hauptgewinner gibt es dagegen in der Zusatzlotterie Spiel 77. Hier war ein Spieler aus Nordrhein-Westfalen in der höchsten Gewinnklasse erfolgreich und gewinnt 977.777 Euro.

Die Zusatzlotterie Super 6 macht vier Tipper mit der Gewinnklasse 1 glücklich. Jeweils ein Spielteilnehmer aus Hessen und Niedersachsen und zwei Spielteilnehmer aus Rheinland-Pfalz haben die passende Gewinnzahl und damit 100.000 Euro gewonnen.

mm/lin

Meistgelesene Artikel

Passau verbietet Weihnachtstradition - doch eine Geschäftsfrau lässt sich das nicht bieten
Seit Jahren sorgt die Weihnachtsfassade eines Geschäfts in Passau für großen Ärger. 2018 griff die Stadt in Niederbayern rigoros durch, doch nun hat die Betreiberin …
Passau verbietet Weihnachtstradition - doch eine Geschäftsfrau lässt sich das nicht bieten
Auto rast in Gegenverkehr: Familienvater (41) stirbt - zehn Verletzte
Auf der Bundesstraße 505 nahe Höchstadt ist ein Auto in den Gegenverkehr gekracht - ein Familienvater, der mit seiner Frau und fünf Kindern unterwegs war, starb. 
Auto rast in Gegenverkehr: Familienvater (41) stirbt - zehn Verletzte
„Dann kommen wir nicht wieder“: Frau sagt Gemeinheit über Kind - Wirt macht deutliche Ansage
In einem Gasthof in Veilbronn (Landkreis Bamberg) geht eine Frau verbal auf ein behindertes Kind los. Als der Wirt das hört, reagiert er genau richtig. 
„Dann kommen wir nicht wieder“: Frau sagt Gemeinheit über Kind - Wirt macht deutliche Ansage
Mann vor Edeka in Abensberg erschossen: Verdächtiger kommt in Psychiatrie
In Abersberg bei Kelheim wurde am vergangenen Mittwoch ein Mann vor einem Supermarkt in Abensberg erschossen. Der Tatverdächtige wurde jetzt in der Psychiatrie …
Mann vor Edeka in Abensberg erschossen: Verdächtiger kommt in Psychiatrie

Kommentare