Lotto: Allgäuer lässt 2,1 Millionen Euro verfallen

Kempten - Der unbekannte Lottogewinner aus dem Allgäu hat sich tatsächlich nicht bis zu diesem Wochenende gemeldet. Heißt im Klartext: Seine 2,1 Millionen Euro, die er im Januar gewann, sind nun weg.

Lesen Sie dazu:

Lottogewinner lässt Millionen liegen

Die Summe bleibt in der Lottozentrale und wird voraussichtlich für Sondergewinne ausgegeben. Dann kann der Unbekannte, der wohl aus dem Raum Memmingen-Kempten stammt, ja das Glück noch mal herausfordern. Übrigens: Die 2,1 Millionen Euro waren der höchste Gewinn in der Lottogeschichte, der nie abgeholt wurde.

tz

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Privatfirmen dürfen nicht Altpapier sammeln
Das Sammeln von Altpapier bleibt ein Privileg der Landkreise. Das Bayerische Verwaltungsgerichtshof hat nach mehrjährigem Rechtsstreit die Klage eines privaten …
Privatfirmen dürfen nicht Altpapier sammeln
Wohin mit all dem Laub?
Hört man das Dröhnen der Laubbläser, ist klar: Der Herbst und sein Blätterwahnsinn sind wieder da. Doch wo landet eigentlich all das Zeug? Und wieso sollte man den …
Wohin mit all dem Laub?
Immer mehr Straftaten in Bayern
Im vergangenen Jahr ist die Zahl der verurteilten Straftäter wieder gestiegen - 4,5 Prozent mehr als im Jahr 2015.
Immer mehr Straftaten in Bayern
Psychiatrisches Gutachten über Reichsbürger steht fest
Der 50-jährige Reichsbürger soll im Oktober 2016 auf SEK-Beamte geschossen haben. Der zuständige Psychiater hat jetzt ein Gutachten zu dessen Schuldfähigkeit vorgestellt.
Psychiatrisches Gutachten über Reichsbürger steht fest

Kommentare