7, 16, 29, 36, 45 und 47 - waren die richtigen Zahlen zum Lottoglück (Symbolbild).

Unglaubliches Glück

Lottospieler aus Bayern knackt Doppeljackpot und gewinnt riesiges Vermögen

  • schließen

Schon wieder hat ein Lotto-Spieler ein Bayern ausgesorgt: Es ist schon der vierte große Lotto-Gewinn, der im Mai im Freistaat gefeiert wird.

Ein Lottospieler aus Mittelfranken hat seinen Spielauftrag für die Ziehung der Gewinnzahlen am Mittwoch als Einziger mit den „sechs Richtigen“ 7, 16, 29, 36, 45 und 47 und der korrekten Superzahl 6 abgegeben.

Gigantischer Lotto-Gewinn

Weil es in ganz Deutschland außer ihm am Mittwoch auch niemand gelang, sechs Richtige ohne Superzahl zu erzielen, knackte der Mittelfranke also gleich zwei Jackpots. Der Jackpot in Gewinnklasse 1 (sechs Richtige plus Superzahl) war auf rund acht Millionen, der Jackpot in Gewinnklasse 2 (sechs Richtige ohne Superzahl) auf rund drei Millionen angewachsen. Die exakte Gewinnsumme beläuft sich auf 11.352.207,50 Euro. Für seinen riesen Gewinn hatte er zuvor 8,75 Euro investiert.

Der frisch gebackene Multimillionär hat seinen Tippschein anonym abgegeben und ist bisher noch unbekannt. Der Glückliche hat bis Ende 2021 Zeit, seinen Gewinn bei LOTTO Bayern geltend zu machen.

Regelrechte Lotto-Glückssträhne für bayerische Spieler

Zuletzt ist der Freistaat offenbar mit Lotto-Glück gesegnet. Erst vor zwei Tagen kam die Meldung, dass ein Bayer bei der Glücksspirale abräumte, nun aber vor einer schwierigen Entscheidung steht. Auch ein Lotto-Spieler aus Oberbayern sahnte schon im Mai richtig ab. Dem Familienvater gönnt man die Millionen von Herzen. Zudem hatte auch auch ein Spieler Glück, der am Flughafen München seinen Schein abgab, wie merkur.de berichtete

Die Glückssträhne der bayerischen Tipper scheint nicht abzureißen. Im August gab es den 18. Lotto-Millionär im Freistaat seit Beginn des Jahres.

Plötzlich Millionär: Rentner aus Bayern knackt Lotto-Jackpot - das ist seine Strategie.

Experiment: Wie reagieren Freunde, wenn man im Lotto gewinnt?

mag

Meistgelesene Artikel

Brand in Lagerhalle bei Augsburg
Ein Feuer hat in Gersthofen (Kreis Augsburg) eine Lager- und Fabrikhalle stark beschädigt.
Brand in Lagerhalle bei Augsburg
Ein Großteil der Brücken in Bayern muss saniert werden
Nach der Katastrophe in Genua ist nun klar: Auch der Großteil der Brücken an Fernstraßen im Freistaat muss nach Angaben des Bauministeriums saniert werden. 
Ein Großteil der Brücken in Bayern muss saniert werden
Jetzt bestätigt: Wolf hat Kälber im Oberallgäu getötet
Fünf Kälber wurden in den vergangenen Tagen im Landkreis Oberallgäu gerissen. Das Landesamt für Umwelt bestätigt nun, dass der Kalb-Killer ein Wolf ist.
Jetzt bestätigt: Wolf hat Kälber im Oberallgäu getötet
Feuer in Asylheim: Polizei vermutet Brandstiftung durch Bewohner
Nach einem Brand in einer niederbayerischen Asylunterkunft hat die Polizei den mutmaßlichen Brandstifter festgenommen.
Feuer in Asylheim: Polizei vermutet Brandstiftung durch Bewohner

Kommentare