Was die Gewinner mit dem Geld machen

Glückssträhne: Lotto-Jubel in Bayern

Sechs Richtige! Für vier Bayern ist der Lotto-Traum in den vergangenen zwei Wochen wahr geworden - darunter eine Rentnerin und ein Taxifahrer, der schon weiß, was er mit dem Geld macht.  

München - Die Bayern haben ganz offensichtlich eine Glückssträhne. Gleich vier Halbmillionäre vermeldet Lotto Bayern in einer aktuellen Pressemitteilung.

Zwei Lottospieler haben bei der Samstagsziehung vom 22. Juli jeweils sechs Richtige (5 - 27 - 37 - 41 - 45 - 4 7) erzielt. Sie durften sich über einen Gewinn von jeweils 543.348,10 Euro freuen. Hätten sie noch die Superzahl (7) richtig getippt, wäre der Geldsegen noch größer gewesen. 

Bereits am Samstag zuvor hatte es im Lotto 6aus49 und im Spiel 77 Glück im Doppelpack gegeben - auch hier gewannen die Lottospieler jeweils über eine halbe Million Euro. 

Das Gewinnerduo hat sich inzwischen gemeldet. Eine 69-jährige Rentnerin aus Oberbayern verrät: „Mein Sohn freut sich darüber, dass er sich um mich keine Sorgen finanzieller Art mehr machen muss.“

Der andere Gewinner ist ein 55-jähriger Taxifahrer aus Niederbayern: „Jetzt kann ich etwas kürzer treten und meine Arbeitszeit angenehmer einteilen.“

kg

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Polizei findet Cannabis-Aufzuchtanlage in Garage
Bei der Durchsuchung des Grundstücks eines 29-Jährigen in Markl am Inn fanden die Ermittler eine professionelle Indoor-Anlage zur Produktion von Cannabis. Außerdem …
Polizei findet Cannabis-Aufzuchtanlage in Garage
Unfall mit mehreren Lastwagen sorgt für lange Staus auf A3
Nach einem Unfall mit mehreren Lkws nahe der Ausfahrt Marktheidenfeld musste am Donnerstagmorgen die A3 in beiden Richtungen gesperrt werden.
Unfall mit mehreren Lastwagen sorgt für lange Staus auf A3
Mindestens zwei Schwerverletzte bei Karambolage auf A92
Bei einem Unfall mit fünf Fahrzeugen auf der Autobahn 92 nahe Wörth an der Isar (Landkreis Landshut) sind am Donnerstagmorgen mindestens zwei Menschen schwer verletzt …
Mindestens zwei Schwerverletzte bei Karambolage auf A92
Kommentar: Für das Kindeswohl Eizellspende erlauben
Das Embryonenschutzgesetz muss dringend reformiert werden, kommentiert Merkur-Redakteurin Barbara Nazarewska: Nicht-anonyme Eizellspenden sollten erlaubt werden – zum …
Kommentar: Für das Kindeswohl Eizellspende erlauben

Kommentare