+
Sechs Kreuze waren 2009 35 Millionen Euro wert. Das war der dritthöchste Lottogewinn in der deutschen Lottogeschichte.

Lotto-Millionäre: 15 Glückspilze aus Bayern hat's erwischt

München - Jackpot geknackt: 2009 machten sechs Kreuze 15 Lottospieler aus Bayern zu Millionären. Sowohl der dritthöchste Jackpot als auch der höchste Einzelgewinn gingen in den Freistaat.

In Bayern sind 15 Lotto-Spieler im vergangenen Jahr zu Millionären oder sogar Multimillionären geworden. Den bislang höchsten bayerischen Einzelgewinn in der deutschen Lottogeschichte erzielte im September ein 48 Jahre alter Arbeiter aus Oberbayern: Er knackte bundesweit als Einziger den Jackpot und kassierte knapp 32 Millionen Euro.

Bei den verschiedenen Lottospielen seien im vergangenen Jahr Gewinne von insgesamt rund 540 Millionen Euro an bayerische Spielteilnehmer ausgeschüttet worden, berichtete das bayerische Finanzministerium am Freitag zur Bilanz 2009 der Staatlichen Lotterieverwaltung in Bayern.

Gut lachen hatte auch ein 40 Jahre alter Arbeiter aus München, der im Januar 2009 mit einem anderen Spieler aus Niedersachsen den Jackpot von mehr als 35 Millionen Euro knackte: Der Münchner hatte 7,50 Euro eingesetzt und räumte mit seinen richtigen Zahlen exakt 17 523 606 Euro und 50 Cent ab.

Bei den ganzen Lotto-Angeboten - vom klassischen Lottospiel mit Spiel 77 und Super 6 über Toto und den sogenannten Sofortlotterien wie dem Bayernlos bis hin zu Oddset-Sportwette, Glücksspirale, Keno und plus 5 - ist auch der Freistaat Bayern großer Gewinner.

“Bei einem Gesamtumsatz von 1,1 Milliarden Euro flossen rund 420 Millionen Euro über Lotteriesteuer und Gewinnablieferung in die Kassen des Freistaates“, zeigte sich Bayerns Finanzminister Georg Fahrenschon (CSU) erfreut.

Der Gesamtumsatz von 1,1 Milliarden Euro bedeute gegenüber dem Vorjahr ein Plus von 7,8 Prozent. “Die Erträge aus Lotterien und Wetten kommen wieder voll der Allgemeinheit zugute und dienen nicht dem Gewinnstreben einzelner Privater“, betonte Fahrenschon nach Angaben des Ministeriums.

“Die Veranstaltung von Glücksspielen in staatlicher Hand gewährleistet, dass die Spielinteressierten ein sauberes, geordnetes, seriöses und staatlich kontrolliertes Angebot vorfinden.“

Bayerische Lotto-Spieler hatten den Angaben zufolge im vergangenen Jahr 55 Mal 6 Richtige. Im Spiel 77 entfiel die höchste Gewinnklasse 6 Mal auf Bayern.

Mit der Glücksspirale wurde eine 54 Jahre alte Hausfrau aus dem Allgäu zur Millionärin: Sie ließ sich ihre monatliche Sofortrente von mindestens 7500 Euro lieber als Einmalbetrag in Höhe von 2,1 Millionen Euro auszahlen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Diskussion um Forschung mit hoch angereichertem Uran
Eigentlich sollte der Reaktor in Garching zum 31. Dezember auf niedrig angereichertes Uran umgestellt sein. Doch an diese Frist hält sich niemand. Nun hagelt es Kritik.
Diskussion um Forschung mit hoch angereichertem Uran
Wieder Blockabfertigung auf der Inntalautobahn - Polizei rechnet mit „erheblichen Verkehrsbehinderungen“ 
Für den Juli hat das österreichische Bundesland Tirol weitere Blockabfertigungen auf der Inntalautobahn angekündigt. So auch am kommenden Montag. Die Polizei rechnet …
Wieder Blockabfertigung auf der Inntalautobahn - Polizei rechnet mit „erheblichen Verkehrsbehinderungen“ 
57-Jähriger wird überfahren, liegengelassen - und stirbt alleine am Straßenrand
Eine Frau sieht einen Mann bewegungslos am Straßenrand liegen. Sie setzt einen Notruf ab und leistet erste Hilfe. Doch alles zu spät. Die Polizei geht von einer …
57-Jähriger wird überfahren, liegengelassen - und stirbt alleine am Straßenrand
Unbekannter übernimmt Rechnung in Straubinger Lokal - die Begründung berührt Zehntausende
Es ist eine Geste, die weit über Straubing hinaus für Respekt und Dankbarkeit sorgt. Auf Facebook wurde sie schon von Tausenden geteilt. 
Unbekannter übernimmt Rechnung in Straubinger Lokal - die Begründung berührt Zehntausende

Kommentare