+
Ein anonymer Gewinner hat eine Dreiviertelmillion im Lotto gewonnen - mit dem Y-Trick. (Symbolbild)

Der Gewinner ist noch anonym

Lotto-Spieler aus Bayern räumt mehr als 700.000 Euro ab - mit einem Trick

  • schließen

Ein noch anonymer Gewinner aus Mittelfranken hat eine Dreiviertelmillion im Lotto gewonnen - mit einem Trick. Für den Spieler wäre sogar noch mehr drin.

Ein Lottospieler aus Mittelfranken in Bayern darf sich über eine Dreiviertelmillion Euro freuen. Der noch anonyme Lottospieler gewann bei der Ziehung 6aus49 am Mittwoch, 16. Oktober, 740.118.20 Euro. Dies gelang ihm mit einer ganz besonderen Kombination.

Mit den sechs gezogenen Zahlen 5, 9, 12, 17, 31 und 38 hatte er auf eine Kombination gesetzt, die den Buchstaben „Y“ nahezu identisch abbildet. Die sechs Richtigen (Gewinnklasse 2) hatte der Gewinner im zweiten Tippfeld seines Spielscheins angekreuzt. 

Lesen Sie auch: Vohburg/Bayern: Explosion in Bankfiliale - Täter auf der Flucht

Lottogewinner aus Bayern: Räumt er noch mehr Geld ab?

Und er kann sogar noch auf mehr Gewinne hoffen, denn der Spieler hat zehn Kästchen ausgefüllt und nimmt dadurch noch bis zum 30. Oktober an den Samstags- und Mittwochsziehungen teil.

Nicht immer bringt ein Lotto-Gewinn jedoch Glück: Denise Rossi durfte sich nur kurz über ihren Lottogewinn freuen, denn ein Gericht sprach das ganze Geld ihrem Ehemann zu. Auch in einer anderen Familie sorgte der Gewinn für Zwist: Eine Amerikanerin zog gegen ihren eigenen Sohn vor Gericht, da der sie um ihren gesamten Glücksspiel-Gewinn gebracht haben soll. Und in Baden-Württemberg gab es einen Gewinn von 2,3 Millionen Euro. Doch es gab einen Haken. Schockiert reagierte derweil der Bayerische Bauernverband auf einen Werbespot für Schokolade.

Meistgelesene Artikel

„Aktenzeichen XY“: Zwei Insassen aus Bezirkskrankenhaus auf der Flucht - Gibt es nun neue Hinweise? 
Zwei Insassen sind aus dem Bezirkskrankenhaus in Günzburg geflüchtet. Jetzt bringt die ZDF-Sendung „Aktenzeichen xy“ den brisanten Fall im TV.
„Aktenzeichen XY“: Zwei Insassen aus Bezirkskrankenhaus auf der Flucht - Gibt es nun neue Hinweise? 
Studentin erklärt, wie falscher Arzt sie zu lebensgefährlichem Erlebnis verleitete - absurde Details
Ein Mann muss sich in München vor Gericht verantworten. Er hatte sich als Arzt ausgegeben und Frauen dazu gebracht, sich lebensgefährliche Stromstöße zuzufügen.
Studentin erklärt, wie falscher Arzt sie zu lebensgefährlichem Erlebnis verleitete - absurde Details
Mann gerät plötzlich auf Gegenfahrbahn und kracht in VW: er stirbt noch an der Unfallstelle
Am Dienstagabend (12. November) kam ein 38-jähriger Mann bei einem schweren Unfall ums Leben. Er geriet auf die Gegenfahrbahn und krachte in einen VW.
Mann gerät plötzlich auf Gegenfahrbahn und kracht in VW: er stirbt noch an der Unfallstelle
Illegales Straßenrennen: Todesfahrer zeigt Reue vor Gericht - Bundespolizist suspendiert
Der „Raserunfall von Kalteck“ sorgte vergangenen Sommer für Entsetzen. Jetzt müssen sich die Täter vor Gericht verantworten.
Illegales Straßenrennen: Todesfahrer zeigt Reue vor Gericht - Bundespolizist suspendiert

Kommentare