Lotto: Unterfranke gewinnt sieben Millionen

München/Würzburg - Über fast sieben Millionen Euro darf sich ein Lottospieler aus Unterfranken freuen.

Bei der Samstagsziehung knackte er den Jackpot im Spiel 6 aus 49, wie die Staatliche Lotterieverwaltung am Montag in München mitteilte. Vor gut eineinhalb Wochen hatte bereits ein Oberbayer bei der Ziehung Glück gehabt und mit 31,7 Millionen Euro den höchsten bayerischen Einzelgewinn in der mehr als 50-jährigen Lottogeschichte Deutschlands abgeräumt. Wie der Oberbayer hatte auch der Franke als bundesweit einziger Lottospieler sechs Richtige plus Superzahl. Für seinen Lottoschein hatte der Tipper 8,25 Euro investiert.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lawinenabgänge in den Chiemgauer Alpen - Lawinengefahr steigt bis Montag
Lawinen sind der Alptraum für Wintersportler. In unserem Ticker sagen wir Ihnen, wie sich die Lage an den bayerischen Ausflugszielen aktuell darstellt.
Lawinenabgänge in den Chiemgauer Alpen - Lawinengefahr steigt bis Montag
32-Jähriger soll Freund der Schwester niedergestochen haben
Ein 32 Jahre alter Mann soll in Würzburg den Lebensgefährten seiner Schwester niedergestochen haben.
32-Jähriger soll Freund der Schwester niedergestochen haben
Fünf Kekse lösen Polizeieinsatz aus
Ein Streit um fünf Kekse hat in Augsburg zu einem Polizeieinsatz und mehreren Anzeigen geführt.
Fünf Kekse lösen Polizeieinsatz aus
Glätte stoppt Polizisten auf dem Weg zu einem Unfall
Auf dem Weg zu einem Unfall sind zwei Polizisten in Unterfranken selbst Opfer der winterlichen Straßenverhältnisse geworden.
Glätte stoppt Polizisten auf dem Weg zu einem Unfall

Kommentare