+
Beamte bergen die Leiche der 76-jährigen Betreiberin des Geschäftes. Sie war am Morgen von der Polizei tot im Laden aufgefunden worden.

Tod im Lottokiosk: Polizei sucht zwei Männer

Nürnberg - Nach dem gewaltsamen Tod einer Lottokiosk-Betreiberin in Nürnberg sucht die Polizei Zeugen. Die Auswertung von Videomaterial hatte ergeben, dass zwei junge Männer etwa zur Tatzeit einen U-Bahnhof in der Nähe des Tatorts betreten hatten.

Die Ermittler wollen die Identität der beiden herausfinden. Sie erhoffen sich Hinweise im Zusammenhang mit dem Mordfall. Die Nürnberger Kriminalpolizei arbeite mit Hochdruck an der Klärung des Verbrechens, versicherte die Polizei in einer Mitteilung vom Dienstag. Am Karsamstag war die Geschäftsfrau in ihrem Lotto-Geschäft tot aufgefunden worden.

Nürnberg: Tote Frau in Lottogeschäft gefunden

Nürnberg: Tote Frau in Lottogeschäft gefunden

Den Ermittlern zufolge war die 76-Jährige Opfer eines Raubmordes geworden: Nachdem sie in den frühen Morgenstunden ihr Geschäft geöffnet hatte, müsse es zu einem Kampf gekommen sein. Dabei sei die Frau niedergeschlagen und getötet worden. Die Ermittler suchen auch noch immer nach einem anonymen Anrufer, der die Polizei auf den Lottoladen aufmerksam gemacht hatte. Die Stimme des Anrufers kann man über eine kostenlose Telefonnummer abhören. Bislang seien dazu 350 Hinweise eingegangen, die man derzeit überprüfe, teilten die Beamten mit.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Handball-Schiri: Unfaire Trainer und Eltern der jungen Spieler machen mich sprachlos
Dominik ist Handball-Schiedsrichter in Bayern. In seinem Gastbeitrag beschreibt er zwei Erlebnisse, die er nicht vergessen wird: Schubsende Spieler, die von ihren Eltern …
Handball-Schiri: Unfaire Trainer und Eltern der jungen Spieler machen mich sprachlos
Bedrohte Defline: Tiergarten bittet um Hilfe 
Dem Vaquita-Delfin droht die Ausrottung - deshalb wirbt der Tiergarten Nürnberg um Unterstützung für eine internationale Rettungsaktion für die Meeressäuger.
Bedrohte Defline: Tiergarten bittet um Hilfe 
Badeverbot an oberfränkischem See
Der Naturbadesee im oberfränkischen Frensdorf ist vorerst für Badegäste gesperrt. Schuld sind Bakterien, die Allergien, Hautreizungen und mehr auslösen können. 
Badeverbot an oberfränkischem See
Hund beißt Radfahrer mehrmals in den Kopf
Ein nicht angeleinter Hund hat einen 83-Jährigen angegriffen und in den Kopf gebissen. Die Halterin sah tatenlos zu und verschwand - nach ihr wird nun gesucht. 
Hund beißt Radfahrer mehrmals in den Kopf

Kommentare