+
Beamte bergen die Leiche der 76-jährigen Betreiberin des Geschäftes. Sie war am Morgen von der Polizei tot im Laden aufgefunden worden.

Tod im Lottokiosk: Polizei sucht zwei Männer

Nürnberg - Nach dem gewaltsamen Tod einer Lottokiosk-Betreiberin in Nürnberg sucht die Polizei Zeugen. Die Auswertung von Videomaterial hatte ergeben, dass zwei junge Männer etwa zur Tatzeit einen U-Bahnhof in der Nähe des Tatorts betreten hatten.

Die Ermittler wollen die Identität der beiden herausfinden. Sie erhoffen sich Hinweise im Zusammenhang mit dem Mordfall. Die Nürnberger Kriminalpolizei arbeite mit Hochdruck an der Klärung des Verbrechens, versicherte die Polizei in einer Mitteilung vom Dienstag. Am Karsamstag war die Geschäftsfrau in ihrem Lotto-Geschäft tot aufgefunden worden.

Nürnberg: Tote Frau in Lottogeschäft gefunden

Nürnberg: Tote Frau in Lottogeschäft gefunden

Den Ermittlern zufolge war die 76-Jährige Opfer eines Raubmordes geworden: Nachdem sie in den frühen Morgenstunden ihr Geschäft geöffnet hatte, müsse es zu einem Kampf gekommen sein. Dabei sei die Frau niedergeschlagen und getötet worden. Die Ermittler suchen auch noch immer nach einem anonymen Anrufer, der die Polizei auf den Lottoladen aufmerksam gemacht hatte. Die Stimme des Anrufers kann man über eine kostenlose Telefonnummer abhören. Bislang seien dazu 350 Hinweise eingegangen, die man derzeit überprüfe, teilten die Beamten mit.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Privatfirmen dürfen nicht Altpapier sammeln
Das Sammeln von Altpapier bleibt ein Privileg der Landkreise. Das Bayerische Verwaltungsgerichtshof hat nach mehrjährigem Rechtsstreit die Klage eines privaten …
Privatfirmen dürfen nicht Altpapier sammeln
Wohin mit all dem Laub?
Hört man das Dröhnen der Laubbläser, ist klar: Der Herbst und sein Blätterwahnsinn sind wieder da. Doch wo landet eigentlich all das Zeug? Und wieso sollte man den …
Wohin mit all dem Laub?
Immer mehr Straftaten in Bayern
Im vergangenen Jahr ist die Zahl der verurteilten Straftäter wieder gestiegen - 4,5 Prozent mehr als im Jahr 2015.
Immer mehr Straftaten in Bayern
Psychiatrisches Gutachten über Reichsbürger steht fest
Der 50-jährige Reichsbürger soll im Oktober 2016 auf SEK-Beamte geschossen haben. Der zuständige Psychiater hat jetzt ein Gutachten zu dessen Schuldfähigkeit vorgestellt.
Psychiatrisches Gutachten über Reichsbürger steht fest

Kommentare