+

Glückspilz noch unbekannt

Lottospieler aus Bayern gewinnt 11 Millionen Euro

München - Ein Lottospieler aus Bayern hat den Eurojackpot geknackt und ist um 11 Millionen Euro reicher. Der zunächst unbekannte Glückspilz tippte als einziger die Gewinnzahlen 9, 20, 21, 33 und 49 samt der beiden Eurozahlen 5 und 7 richtig

Das hat Lotto Bayern am Samstag mitgeteilt. Damit ging der Hauptgewinn im Eurojackpot am Freitag erstmals nach Bayern.

Die Lotterie Eurojackpot gibt es erst seit März 2012. Neben Deutschland wird in sieben weiteren Ländern gespielt: Dänemark, Estland, Finnland, Italien, Holland, Slowenien und Spanien. Jeden Freitagabend werden die Gewinnzahlen in Helsinki gezogen. Ein Eurojackpot-Tipp kostet zwei Euro. Die Hälfte der Einnahmen wird an die Gewinner ausgeschüttet. Die andere fließt - abzüglich der Kosten für die Lottogesellschaften - in die Staatskasse der teilnehmenden Länder mit der Maßgabe, gemeinnützige Projekte zu fördern.

Bei jedem Spiel ist ein Jackpot von mindestens zehn Millionen Euro garantiert. Kritiker warnen deshalb vor höherem Suchtpotenzial als beim klassischen Lotto, weil der größere Jackpot höhere Gewinnaussichten suggeriert. Die Chancen für einen Hauptgewinn, wie ihn der Spieler aus Bayern abräumte, liegen bei 1:59 325 280.

dpa

Meistgelesene Artikel

Ein Großteil der Brücken in Bayern muss saniert werden
Nach der Katastrophe in Genua ist nun klar: Auch der Großteil der Brücken an Fernstraßen im Freistaat muss nach Angaben des Bauministeriums saniert werden. 
Ein Großteil der Brücken in Bayern muss saniert werden
Jetzt bestätigt: Wolf hat Kälber im Oberallgäu getötet
Fünf Kälber wurden in den vergangenen Tagen im Landkreis Oberallgäu gerissen. Das Landesamt für Umwelt bestätigt nun, dass der Kalb-Killer ein Wolf ist.
Jetzt bestätigt: Wolf hat Kälber im Oberallgäu getötet
Feuer in Asylheim: Polizei vermutet Brandstiftung durch Bewohner
Nach einem Brand in einer niederbayerischen Asylunterkunft hat die Polizei den mutmaßlichen Brandstifter festgenommen.
Feuer in Asylheim: Polizei vermutet Brandstiftung durch Bewohner
Mann randaliert bei Festnahme: Drei Polizisten danach dienstunfähig
Weil ihr Ex-Freund sie bedrohte, rief eine Frau aus Fürth die Polizei. Doch als die Beamten versuchten, den 24-Jährigen in Gewahrsam zu nehmen, wurde er aggressiv.  
Mann randaliert bei Festnahme: Drei Polizisten danach dienstunfähig

Kommentare