+
Luchse sind in Bayern selten zu sehen.

Forschungsergebnis

Mysteriöses Verschwinden der Luchse 

Neuschönau - Der Luchs breitet sich in Bayern nicht aus. Das ist das Ergebnis aus einer vierjährigen Forschung. Die Tiere verschwinden auf mysteriöse Weise. 

In Bayern breiten sich Luchse nicht aus. Das ist das Ergebnis aus einer mehrjährigen Forschung in Nationalparks im Bayerischer Wald und in Tschechien. „Sämtliche Jungtiere verschwinden auf mysteriöse Weise. Sie werden von Autos überfahren, sterben an Krankheiten oder werden illegal getötet“, sagte Forschungsleiter Marco Heurich am Donnerstag.

Vier Jahre lang hatten Wissenschaftler, Jäger und Naturschützer Daten über das Leben der Luchse und seiner Beutetiere in beiden Nationalparks und deren Umgebung gesammelt.

Am Donnerstag wurden in Neuschönau die Ergebnisse vorgestellt. Demnach bleiben die vor rund 25 Jahren ausgewilderten Tiere in der Nähe der Nationalparks und breiten sich nicht auf den gesamten Bayerischen Wald aus.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Waldbrand in Niederbayern: Hunderte Einsatzkräfte kämpfen gegen Flammen
Ein Waldbrand bei Altdorf (Kreis Landshut) hat hunderte Einsatzkräfte bis tief in die Nacht beschäftigt. Offenbar geht die Polizei von fahrlässiger Brandstiftung aus.
Waldbrand in Niederbayern: Hunderte Einsatzkräfte kämpfen gegen Flammen
37. Bayern-Rätsel: Die siebte Frage  
Bei der siebten Frage des 37. Bayernrätsels geht es um das Pompejanum in Aschaffenburg.
37. Bayern-Rätsel: Die siebte Frage  
Putzmann will bei Polizei saubermachen - wenig später sitzt er in der Zelle
Eigentlich wollte der Putzmann in der Polizeidienststelle in Lohr am Main nur seine Arbeit machen, doch stattdessen landete der 22-Jährige in einer Zelle.
Putzmann will bei Polizei saubermachen - wenig später sitzt er in der Zelle
Sänger hetzt gegen Homosexuelle: Nun soll er ausgerechnet vor dieser Party auftreten
Das Timing ist denkbar schlecht: In seinen Texten hetzt Bounty Killer offen gegen Schwule und Lesben. Nun soll der Dancehall-Künstler einen Tag vor einer LGBT-Party …
Sänger hetzt gegen Homosexuelle: Nun soll er ausgerechnet vor dieser Party auftreten

Kommentare