Nach brutaler Vergewaltigung: Dritter Täter verhaftet

Nach brutaler Vergewaltigung: Dritter Täter verhaftet
+
Am Flughafen Nürnberg normalisiert sich der Flugverkehr langsam.

Luftraum über Nürnberg wieder freigegeben

Nürnberg - Nach dem Chaos durch die Vulkanasche, ist seit Mittwochmorgen auch am Nürnberger Flughafen wieder ein normaler Flugbetrieb erlaubt.

Lesen Sie auch:

Luftraum ist ab elf Uhr komplett frei

“Der Flughafen ist wieder uneingeschränkt anfliegbar“, sagte Airport-Sprecher Reto Manitz am Mittwoch. Die Deutsche Flugsicherung habe den Luftraum um 9.44 Uhr freigegeben. Die Fluggesellschaften versuchten nun schnellstmöglich ihre Flüge zu planen. Von einem normalen Flugbetrieb sei aber erst von Donnerstag an auszugehen.

Asche-Chaos in Deutschland

Asche-Chaos in Deutschland

Die Fluggesellschaft Air Berlin hatte bereits seit dem späten Montagabend wieder Starts und Landungen durchgeführt. Sie hatte dafür eine Sichtflug-Sondergenehmigung genutzt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Unfall mit mehreren Lastwagen sorgt für lange Staus auf A3
Nach einem Unfall mit mehreren Lkws nahe der Ausfahrt Marktheidenfeld musste am Donnerstagmorgen die A3 in beiden Richtungen gesperrt werden.
Unfall mit mehreren Lastwagen sorgt für lange Staus auf A3
Mindestens zwei Schwerverletzte bei Karambolage auf A92
Bei einem Unfall mit fünf Fahrzeugen auf der Autobahn 92 nahe Wörth an der Isar (Landkreis Landshut) sind am Donnerstagmorgen mindestens zwei Menschen schwer verletzt …
Mindestens zwei Schwerverletzte bei Karambolage auf A92
Kommentar: Für das Kindeswohl Eizellspende erlauben
Das Embryonenschutzgesetz muss dringend reformiert werden, kommentiert Merkur-Redakteurin Barbara Nazarewska: Nicht-anonyme Eizellspenden sollten erlaubt werden – zum …
Kommentar: Für das Kindeswohl Eizellspende erlauben
27 Jahre alter Pilot bei Flugunfall in Niederbayern verletzt
Der Landeanflug eines Sportfliegers ist in Niederbayern schiefgegangen. Ein junger Mann wurde dabei schwer verletzt.
27 Jahre alter Pilot bei Flugunfall in Niederbayern verletzt

Kommentare