+
Mehrere Minderjährige sollen ein Mädchen in einem Kinderheim in Unterfranken missbraucht haben.

Sexueller Übergriff von Kameraden

Mädchen im Kinderheim missbraucht  

Schweinfurt - Missbrauch im Kinderheim: Mehrere minderjährige Bewohner eines Kinderheimes sollen ein Mädchen zu sexuellen Handlungen gezwungen haben.

Die Tatverdächtigen sollen sich am vergangenen Wochenende auf dem Gelände der Einrichtung im Landkreis Schweinfurt an dem ebenfalls minderjährigen Opfer vergangen haben. Einige von ihnen seien noch strafunmündig, teilte die Polizei am Freitag mit.

Inzwischen seien fast alle Beteiligten befragt oder im Beisein des Jugendamtes vernommen worden. Nähere Angaben zu den bisherigen Erkenntnissen machte die Polizei unter Verweis auf die laufenden Ermittlungen und das Alter des Opfers und der mutmaßlichen Täter nicht.

Auch um welches Heim es sich handelt, blieb offen. „Natürlich ermitteln wir hier in einem sehr sensiblen Bereich“, betonte Schmitt. Strafunmündige Beteiligte genössen einen besonderen Schutz vor öffentlicher Berichterstattung, hieß es in einer Mitteilung.

Die Leitung des Kinderheims hatte sich am Montag bei der Kriminalpolizei gemeldet. „Es wurden alle erforderlichen Maßnahmen eingeleitet, um die Vorfälle schnellstmöglich aufzuklären. Dabei wurde die Polizei in vorbildlicher Weise von der Leitung des Kinderheims unterstützt“, hieß es in der Mitteilung weiter.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lokführer verhindert Kollision von zwei Zügen am Ammersee
In Utting fahren zwei mit Schülern besetzte Züge auf demselben Gleis ein – Grund wohl unachtsamer Fahrdienstleiter. Der Vorfall erinnert an das Unglück von Bad Aibling.
Lokführer verhindert Kollision von zwei Zügen am Ammersee
Frau tot in der Wohnung - Polizei nimmt Ehemann fest
Ein 58-Jähriger wurde am Donnerstag in Schwandorf vorläufig festgenommen. Die Polizei fand seine Ehefrau tot in der gemeinsamen Wohnung und geht von einer Gewalttat aus.
Frau tot in der Wohnung - Polizei nimmt Ehemann fest
Ticket-Erlöse veruntreut: Ermittlungen gegen Fährmann am Chiemsee
Er soll Einnahmen aus dem Fährbetrieb veruntreut haben. Jetzt wird gegen einen Fährmann am Chiemsee ermittelt, der auch Mitglied im Gemeinderat und Zweiter Bürgermeister …
Ticket-Erlöse veruntreut: Ermittlungen gegen Fährmann am Chiemsee
Jugendlicher trägt Waffe im Hosenbund und löst Polizeieinsatz aus
Mehrere Waffen waren am Bahnhof auf einen Jugendlichen gerichtet, der eine Waffe in seinem Hosenbund trug. Dabei war die gar nicht so gefährlich, wie sie schien.
Jugendlicher trägt Waffe im Hosenbund und löst Polizeieinsatz aus

Kommentare