+
Die Osteuropäerinnen mussten sich in Augsburg nach Angaben der Polizei teils bis zu 24 Stunden am Tag für Bordellbesucher zur Verfügung halten.

Männer zwangen Rumäninnen rund um die Uhr zum Sex

Augsburg - Sechs Menschenhändler sollen junge Rumäninnen nach Deutschland verschleppt und in Ausburg zur Prostitution gezwungen haben.

Die Osteuropäerinnen mussten sich dabei nach Angaben der Polizei vom Donnerstag teils bis zu 24 Stunden am Tag für Bordellbesucher zur Verfügung halten. Die vier Männer und zwei Frauen sollen über Monate hinweg die 18 bis 28-jährigen Rumäninnen nach Deutschland gelockt haben. Am Mittwoch hatten die Ermittler drei Wohnungen durchsucht, in denen die Gruppe Bordelle betrieb. Bei der Razzia fanden die Beamten einen fünfstelligen Geldbetrag. Gegen fünf Festgenommene wurden Haftbefehle erlassen. Ein 24 Jahre alter Mittäter wurde wieder freigelassen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Achtung, Wintersportler: Lawinengefahr in Bayerns Alpen steigt wieder
Lawinen sind der Alptraum für Wintersportler. In unserem Ticker sagen wir Ihnen, wie sich die Lage an den bayerischen Ausflugszielen aktuell darstellt.
Achtung, Wintersportler: Lawinengefahr in Bayerns Alpen steigt wieder
Lkw-Fahrer gerät auf Gegenfahrbahn - Frau (34) stirbt bei Schrobenhausen
Am Samstagmorgen gab es einen weiteren schlimmen Unfall in Oberbayern. Eine Frau starb dabei.
Lkw-Fahrer gerät auf Gegenfahrbahn - Frau (34) stirbt bei Schrobenhausen
Neun Verletzte bei Unfall eines Reisebusses
Bei einem Unfall eines Reisebusses mit Schülern an Bord sind am Freitag auf der Autobahn 7 bei Dinkelsbühl (Landkreis Ansbach) neun Menschen leicht verletzt worden.
Neun Verletzte bei Unfall eines Reisebusses
Stadionverbot missachtet - Knast! Dabei forderte sogar die Staatsanwältin Freispruch
Ein Fan von Regionalligist Wacker Burghausen muss für ein Jahr ins Gefängnis - ohne Bewährung. Der Richter blieb knallhart!
Stadionverbot missachtet - Knast! Dabei forderte sogar die Staatsanwältin Freispruch

Kommentare