Mäusejagender Rentner ruft Polizei auf den Plan

Nürnberg - Er schoss zwar nicht mit Kanonen auf Spatzen, begab sich aber mit dem Gewehr auf Mäusejagd. Ein Rentner aus Nürnberg löste damit einen Großeinsatz der Polizei aus. 

Er wollte den Wühlmäusen in seinem Garten mit dem Luftgewehr zu Leibe rücken - doch die Polizei vermutete ein Verbrechen.

Ein Zeuge hatte beobachtet, wie der Mann am Mittwoch mit einer Waffe hantierte und die Polizei alarmiert. Mehr als zehn Beamte umstellten daraufhin das Haus des Mannes in Nürnberg. Der Rentner öffnete den Beamten verwundert die Tür und gab bereitwillig zu, dass er auf Mäusejagd war, berichtete die Polizei am Donnerstag. Sogar eine erschossene Wühlmaus zeigte er vor.

Legal war der Luftgewehrangriff auf die Mäuse allerdings nicht: Die Waffe hatte keine amtlich vorgeschriebene Kennzeichnung. Zudem ermittelt die Polizei wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz.

lby

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lagerhalle mit Plastik-Schrott brennt ab - hoher Schaden - giftige Dämpfe
Nach dem Brand einer Lagerhalle in der Nacht zum Montag hängt im ganzen Stadtgebiet giftiger Rauch. Anwohner müssen Fenster und Türen geschlossen halten.
Lagerhalle mit Plastik-Schrott brennt ab - hoher Schaden - giftige Dämpfe
Schlimme Unfallserie auf Bayerns Straßen: Mehrere junge Menschen sterben
Das Schlimmste für Retter ist, wenn sie voller Adrenalin zu einer Unfallstelle kommen - und nicht mehr helfen können. Genau das ist an diesem Wochenende viel zu oft …
Schlimme Unfallserie auf Bayerns Straßen: Mehrere junge Menschen sterben
Wohltäter aus Straubing outet sich: Er übernahm Rechnung in Lokal - aus reiner Nächstenliebe
Es war die Aktion eines Mannes, die weit über Straubing hinaus für Respekt sorgte. Auf Facebook wurde sie von Tausenden geteilt. Jetzt ist der Wohltäter an die …
Wohltäter aus Straubing outet sich: Er übernahm Rechnung in Lokal - aus reiner Nächstenliebe
Mordkommission ermittelt: Mitarbeiter von Burger King stirbt nach Streit mit Kunden
Ein Security-Mitarbeiter von Burger King ist am Wochenende gestorben, nachdem er in einen Streit mit Kunden verwickelt war. Die Mordkommission ermittelt.
Mordkommission ermittelt: Mitarbeiter von Burger King stirbt nach Streit mit Kunden

Kommentare