Main-Donau-Kanal: Geister-Schiff gestoppt

Riedenburg - Ein führerloses Schiff auf dem Main-Donau-Kanal hat die Polizei in der Nacht zum Montag in Atem gehalten. Zeugen hatten bei Riedenburg (Landkreis Kelheim) ein aus bislang ungeklärter Ursache quertreibendes Schiff bemerkt

Nach ersten Erkenntnissen war nicht auszuschließen, dass Unbekannte die Leinen des 50 Meter langen und rund zehn Meter breiten Fahrgastschiffes gelöst hatten. Zeugen konnten das Schiff mit Leinen fixieren, als es mit dem Heck nahe am Ufer trieb. Es waren zu dem Zeitpunkt weder Passagiere noch Besatzung an Bord. Ein Hotelschiff mit 42 Mann Besatzung, das sich auf das führerlose Schiff zubewegte, wurde rechtzeitig vor einem Zusammenstoß angehalten. Der Schiffsverkehr war für rund 20 Minuten eingeschränkt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Stoppschild nicht beachtet: Sieben Menschen bei Unfall verletzt
Zwei Autos sind am Sonntagabend in der Nähe von Friedberg ineinander gekracht und in den Straßengraben geschleudert worden. Dabei wurden sieben Menschen verletzt, bei …
Stoppschild nicht beachtet: Sieben Menschen bei Unfall verletzt
Streifenwagen kracht frontal gegen Hausmauer - Fahrer schwer verletzt
Auf dem Weg zu einem Einsatz in Schweinfurt ist ein Polizist mit dem Streifenwagen frontal gegen eine Hausmauer geprallt und schwer verletzt worden.
Streifenwagen kracht frontal gegen Hausmauer - Fahrer schwer verletzt
Dachstuhl eines Bauernhaus brennt - sechs Verletzte
Bei einem Dachstuhlbrand in Helmbrechts (Landkreis Hof) sind sechs Menschen leicht verletzt worden.
Dachstuhl eines Bauernhaus brennt - sechs Verletzte
Stille Nacht: Immer mehr Kirchenchöre in Bayern verstummen
Immer weniger Menschen wollen in Kirchenchören singen - und nach der Einschätzung von Kirchenmusikern ist das nicht das einzige Problem.
Stille Nacht: Immer mehr Kirchenchöre in Bayern verstummen

Kommentare